Review #307: Ultimate Comics Spider-Man #2 (Vol.2), September 2011, Marvel Comics

Hallo Leute,

im September diesen Jahres gab es ja das Debüt der neuen Ultimate Spider-Man Ongoing mit Miles Morales als neuem Ultimativen Spider-Man. Marvel hat dann im selben Monat auch direkt das zweite Heft auf den Markt geworfen. Und zu diesem Comic komme ich jetzt.

Storytitel: Who is Miles Morales?

Inhalt
Die Story setzt nahtlos an dem ersten Heft an. Es ist also erst kurze Zeit her, das Miles Morales von der Spinne gebissen wurde. Miles stellt immer mehr neue Fähigkeiten an sich fest. Dazu gehören nicht nur Ausdauer und Schnelligkeit. Nein, Miles kann nun noch mehr. So stellt er gegen eine jugendliche Gang fest, das er es auch schafft, nur durch eine Berührung seinen Gegner zu lähmen und später sogar durch eine solche Berührung auch Gegenstände zerstören zu können. Auch seine Fähigkeit sich unsichtbar zu machen zeigt sich wieder. Und am Ende des Heftes gibt es dann auch Spider-Man’s bekanntes „ich gehe die Wände hoch“ bei Miles zu sehen. Miles vertraut sich seinem Kumpel an. Seinem Vater erzählt Miles nichts, weil dieser scheinbar nicht so viel von Mutanten hält, und sich Miles nun auch für einen solchen hält.

Story
Brian Michael Bendis bringt einem hier den zukünftigen Spider-Man Miles Morales hier wieder etwas näher. Dabei geht er sehr langsam vor. Flott ist die Story wirklich nicht. Das heißt aber nicht, das sie uninteressant ist. Gut gefallen hat mir zum Beispiel das Gespräch im Park zwischen Miles und seinem Vater. Dort beleuchtet Autor Bendis sowohl das Verhältnis zwischen Miles Vater und seinem Onkel Aaron, dem Prowler, als auch ein wenig das Verhältnis zwischen Miles und seinem Vater. Da dieser scheinbar nicht so begeistert von Mutanten ist und Miles nun vielleicht einer ist, schafft Bendis hier schon ein interessantes Konfliktpotential zwischen den beiden. Gespannt bin ich auch darauf, welche Kräfte sich bei Miles noch alles zeigen. Seine Fähigkeiten sich unsichtbar zu machen und andere mit einer Berührung zu lähmen gehen ja schon mal über die von Peter als Spider-Man hinaus. Dazu kommen noch die typischen Spider-Man Kräfte. Spannend ist auch, das die zusätzlichen Kräfte scheinbar nicht immer funktionieren. Miles Morales ist also ein interessanter Charakter, bei dem es noch viel zu entdecken gibt.

Artwork
Wie schon im ersten Heft wissen Zeichnerin Sara Pichelli mit ihren Zeichnungen und Justin Ponsor mit seinen Farben auch hier zu überzeugen. Es gibt zwar bessere Spidey-Zeichner als Pichelli, aber im Moment passen ihre Bilder zu der sehr ruhigen Story einfach gut.

Fazit
Das Heft gefällt mir ganz gut. Es gibt viele Sachen die Bendis hier anschneidet, die der Figur Miles Morales gut tun. Allerdings macht Bendis dabei doch recht langsam. Ein wenig mehr Tempo hätte mir hier noch besser gefallen. Dennoch gibt es von mir für dieses Heft drei Sterne.

Ähnliche Reviews
Review #242: Ultimate Spider-Man #159
Review #252: Ultimate Spider-Man #160
Review #260: Ultimate Fallout #1
Review #261: Ultimate Fallout #2
Review #300: Ultimate Comics Spider-Man #1 (Vol.2)

Künstler
Brian Michael Bendis (Autor), Sara Pichelli (Zeichnerin & Tuscherin), Justin Ponsor (Farben), Kaare Andrews (Cover)

Bewertung

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: