Comic-Klassiker der Woche #96: The Amazing Spider-Man – The Short Halloween, Mai 2009, Marvel Comics

Hallo Leute,

da heute Halloween ist, habe ich mir für meinen Klassiker der Woche auch ein Comic ausgesucht, dessen Story ebenfalls zu Halloween spielt. Meine Wahl viel dabei auf ein Spider-Man One Shot aus dem Jahre 2009.

Storytitel: The Short Halloween

Inhalt
Es ist Halloween in New York. Fumes, ein Mitglied einer neuen Superschurken-Truppe namens Furious Five, raubt einen Juwelier aus. Spider-Man ist ihm dicht auf den Fersen. Währenddessen feiern ein paar Freunde woanders eine Party, Sie sind zu Halloween als bekannte Superhelden und Superschurken verkleidet. Ronnie, der als Spider-Man geht, ist sturzbetrunken. Er wird von seinen Freunden bald nach Hause gebracht. An einem Haus wird ihm schlecht und er muss sich übergeben. Auf dem Dach dieses Hauses kämpfen zur gleichen Zeit Spider-Man und Fumes. Dabei wird Spider-Man von Fumes vom Dach gestoßen. Er landet direkt neben Ronnie und bleibt ohnmächtig liegen. Auch Ronnie ist kaum noch ansprechbar. So kommt es wie es kommen muss. Ronnies Freunde nehmen irrtümlich den echten Spidey mit, während Fumes sich Ronnie schnappt und nun denkt er hätte den echten Spider-Man als Geisel. Nun beginnt das große Chaos…

Story
Die beiden Autoren Seth Meyers und Bill Hader, beide bekannt aus der NBC Show Saturday Night Live, schreiben hier eine simple Verwechslungskomödie, die zu Halloween spielt, und so wohl auch nur an diesem Tag zustande kommen könnte. Die Geschichte ist gespickt mit Gags, die allerdings bei mir nur teilweise funktioniert haben. Die Anspielungen auf bestimmte Filme wie Kung Fu Panda oder Shaun of the Dead sind zum Teil gelungen. Die sogenannte Superschurken Truppe „Furious Five“ ist sehr albern, was allerdings hier durchaus zur Story passt. Ich weiss gar nicht ob man diese Typen wirklich als Superschurken bezeichnen kann. Denn so richtige „Superkräfte“ haben sie nicht. Und richtige Schurken sind es auch nicht. Man bekommt schnellt Mitleid mit ihnen, da bei ihnen meist schief geht, was schief gehen kann. Ich würde sie daher eher als „Super-Looser“ bezeichnen.

Artwork
Die Zeichnungen von Kevin Maguire sind völlig ok. Richtige Begeisterung haben die Bilder bei mir aber auch nicht ausgelöst.

Fazit
Ein nettes Heft für zwischendurch, das man aber auch nicht unbedingt gelesen haben muss. Es bekommt von mir zwei Sterne.

Ein weiteres Review zu diesem Werk findet ihr auch auf dem Asia-Movie-Club Blog unseres Blog-Kollegen HenrX.

Ähnliche Reviews
Comic-Klassiker der Woche #66: The Amazing Spider-Man #206
Comic-Klassiker der Woche #71: The Amazing Spider-Man #348
Comic-Klassiker der Woche #91: The Amazing Spider-Man #477
Comic-Klassiker der Woche #92: Webspinners – Tales of Spider-Man #13
Comic-Klassiker der Woche #93: Webspinners – Tales of Spider-Man #14

Künstler
Seth Meyers & Bill Hader (Autoren), Kevin Maguire (Zeichner & Tuscher), Dean White (Farben), Kevin Maguire (Cover)

Bewertung

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: