Review #291: Legion of Super-Heroes #1 (Vol.7), September 2011, DC Comics

Hallo Leute,

bei der letzten „Legion of Super-Heroes“ Serie habe ich die ersten paar Hefte noch gelesen, bin dann aber doch recht schnell wieder ausgestiegen, da die Stories immer langweiliger wurden. Zwar habe ich mir dann mehrmals vorgenommen wieder einzusteigen, hab die Hefte dann aber doch immer wieder beim Comichändler liegen lassen. Der DC-Reboot ist aber eine gute Gelegenheit hier wieder einzusteigen. Oder doch nicht?

Storytitel: Renegade World

Inhalt
Die Legion ist nach der schlimmsten Katastrophe in ihrer Geschichte reichlich dezimiert worden. Die Schüler der Legion Academy versuchen nun alles die Legion wieder aufzubauen und zu ihrer alten Stärke zurückzuführen. Dabei müssen sie sich einigen Herausvorderungen stellen. Im Weltraum braut sich schon am Rande des Dominator-Sektors die nächste Bedrohung zusammen.

Story
Also wer auch hier, wie ich es auch getan habe, einen Reboot der Serie erwartet, der wird schwer entäuscht. Im Grunde wird die alte Serie nahtlos weitergeführt. Dumm nur wenn man die letzten Hefte nicht gelesen hat. Da das bei mir ebenfalls der Fall ist, verstehe ich hier die Zusammenhänge nicht. Und ich will sie auch gar nicht verstehen. Die Story ist totlangweilig. Schon nach wenigen Seiten schweife ich stark ab und habe den Rest dann nur mehr oder weniger überflogen.

Artwork
Die Zeichnungen sind noch das Beste am Heft. Das ist allerdings nicht sonderlich schwer, so dass mir dieses Superheldenstandardartwork positiver auffällt, als es das sonst vielleicht tun würde.

Fazit
Ich denke ich lehne mich nicht zu weit aus dem Fenster, wenn ich sage, dass dieses Heft sicherlich eins der schwächsten der ganzen New 52 Hefte ist. Und obwohl ich nicht alle 52 Hefte gelesen habe, kann ich mir kaum vorstellen, dass da noch schwächere dabei sein werden. Bei meinen New 52 Heften, bekommt das Heft auf jedenfall den letzten Platz. Fürs Artwork vergebe ich hier noch einen Stern. Langzeitleser der Serie können mit diesem Heft sicherlich mehr anfangen.

Ein weiteres Review zu diesem Heft findet ihr auch auf El Tofus Blog.

Ähnliche Reviews (DC’s New 52)
Review #286: Batman & Robin #1 (Vol.2)
Review #287: Red Hood and the Outlaws #1
Review #288: Batman – The Dark Knight #1 (Vol.2)
Review #289: Detective Comics #1 (Vol.2)
Review #290: Green Lantern #1 (Vol.5)

Künstler
Paul Levitz (Autor), Francis Portela (Zeichner & Tuscher), Javier Mena (Farben), Karl Kerschl (Cover)

Bewertung

2 Responses to Review #291: Legion of Super-Heroes #1 (Vol.7), September 2011, DC Comics

  1. Mastermind sagt:

    Das Heft Ist der totale Mist

    Gefällt mir

  2. El Tofu sagt:

    Man scheint sich da total einig zu sein. Jeder hat aufgehört Legion zu lesen weils öde wurde, der Versuch neu einzusteigen ist aber an einer genauso öden Story und völlig unverständlichen Zusammenhängen gescheitert.

    Gefällt mir

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: