TV-Tipp #157: Oldboy (2003)

Grüße und so!

Morgen Nacht (02.10.) um 02:15 Uhr zeigt NDR die vom Filmfestival Cannes preisgekrönte Mangaverfilmung Oldboy. Eine absolut miese Sendezeit für so einen klasse Film. Technik sei Dank sind programmierbare Rekorder mittlerweile weit verbreitet. Oder man besucht die örtliche Videothek. Oder man kauft ihn direkt für nen Zehner beim Blödmarkt. Oder oder oder.

Inhalt
Geschäftsmann und Familienvater Oh Dae-su wird eines Tages ohne erkennbaren Grund entführt und eingesperrt. In einem kleinen Zimmer fristet er fortan ein dürftiges Dasein, wird mit Essen versorgt und hat immerhin einen Fernseher. Über den wird er dann auch über den Mord an seiner Frau informiert: Er gilt als Täter. Als er nach quälenden 15 Jahren endlich frei kommt, soll er den Grund für seine Gefangenschaft herausfinden. Doch Oh Dae-su kennt nur ein Ziel: Rache an seinen Peinigern. Denn dafür hat er jahrelang hart trainiert.

Erneut ein ungewöhnlicher Film des koreanischen Regisseurs Park Chan-wook („Joint Security Area“), der hier die Leiden seines Protagonisten fast körperlich spürbar macht. Die fesselnde Story und die starken Bilder lassen auch über einige unnötige Brutalitäten hinweg sehen.

Quelle: prisma.de

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: