Review #259: Perry – Unser Mann im All #140, September 2011, Alligator Farm

Hallo Leute,

diesmal gibt es ein Review zu einem brandaktuellen Heft. Mit Perry – Unser Mann im All #140, erschien am Donnerstag (15.09.11), das Jubiläumsheft (Band 10 der neuen Reihe) dieser Serie. Am Freitag hatte auch ich das Heft dann in der Post. Das Alligator-Farm-Team war so freundlich mir das Heft als Rezensionsexemplar zur Verfügung zu stellen. Dafür möchte ich mich auch an dieser Stelle bei Herrn Kai Hirdt und seinen Kollegen ganz herzlich bedanken. Doch nun zum Heft.

Storytitel
Story 1 (Hauptstory): Alarm auf Arkon!
Story 2: Momo Spatii
Story 3: Leibwache
Story 4: Atlan-Zeitabenteuer – Kleinigkeiten
Story 5: Auris – Die frühen Jahre
Story 6: Countdown für den Staatsmarschall
Story 7: Gucky – Unser Biber im Hort

Inhalt
Das das Heft sehr aktuell ist und ich es keinesfalls spoilern möchte werde ich mich bemühen die Inhaltsangabe möglichst knapp zu halten und nicht zu viel zu verraten. In der Hauptstory wollen Perry Rhodan und seine Crew mit einem neuen Raumschiff zu einem Staatsbesuch nach Arkon fliegen. Dort feiert Imperator Bostich sein Thronjubiläum. Für Perry und seine Leute wird dieser Besuch alles andere als eine ruhige Angelegenheit. Sie geraten in eine Falle. In einem weiteren Abenteuer (Story 3) reist Mory Abro, die Regierungschefin von Plophos nach Kuuram um dort ein für ihr Volk wichtiges Wirtschaftsabkommen zu unterzeichnen. Da sie Morddrohungen von „Der schwarze Stern“ erhalten hat, sind Perry und Atlan um ihre Sicherheit besorgt. Daher stellen sie ihr, übrigens gegen ihren Willen, den ertrusischen USO (United Stars Organisation) – Spezialisten Melbar Kasom als Leibwache zur Seite. Und tatsächlich werden die beiden von Söldnern „des schwarzen Sterns“ angegriffen. Gut das Perry noch ein anderes Ass im Ärmel hat. Die vierte Geschichte spielt in der Vergangenheit und zeigt was Atlan vor vielen Jahren auf der Erde erlebte. In der sechsten Geschichte wird es für Staatsmarschall Bull ziemlich eng. Man hat seinen Zellaktivator gestohlen. Nun droht er innerhalb von 60 Stunden zu Staub zu zerfallen wenn er ihn nicht vorher wiederbekommt. Emilio Alberto Aboyer versucht nun fieberhaft den Zellaktivator zu finden.

Story
Als erstes ist mir positiv aufgefallen, dass die Hauptstory im Gegensatz zu sonst eine Stand-Alone-Story ist und es sich hierbei nicht wie in früheren Heften um einen mehrteiligen Arc, oder Zyklus wie die Perry-Fans sagen würden, handelt. Dieses neue Konzept des Alligator Farm Teams gefällt mir sehr gut. Ich mag zwar diese Arcs gerne, aber da die Serie nur 2-3 mal im Jahr erscheint, würde sich ein solcher Arc einfach zu lange hinziehen. Die Story ist sehr unterhaltsam geschrieben und bietet auch die ein oder andere Überraschung. Mit dem Imperator Bostich und dem USO Offizier Monkey werden hier auch zwei interessante neue Figuren ins Perry-Comicuniversum eingeführt, die die Langzeitleser der Heftromane sicherlich kennen werden. Besonders Monkey gefällt mir gut. Ich hoffe das er auch in den nächsten Heften eine Rolle spielen wird und bin sehr gespannt wie sich diese Figur weiter entwickelt. Neben der Hauptstory hat mir die dritte Geschichte am besten gefallen. Auch diese hat mich gut unterhalten und wartet am Ende noch mit einer dicken Überraschung auf, die das Finale der Story richtig gut macht. Außerdem bietet die Geschichte durch die schöne Regierungschefin Mory Abro, der in einer Szene auch schon mal die Brust entblößt wird, die Portion Erotik die für die Perry Comics typisch ist. Wobei solche Szenen in diesem Heft deutlich weniger vertreten sind als zum Beispiel in der Gratis Comic Tag Ausgabe der Serie. Die Atlan Geschichte (Story 4), ist übrigens die selbe die schon in der eben erwähnten Ausgabe vom Gratis Comic Tag zum Teil vorhanden ist. Diesmal bekommen wir sie in ganzer Länge präsentiert. Diese Geschichte wird besonders am Ende spannend und ist im Gegensatz zu den anderen Geschichten doch eine Fortsetzungsstory, deren Auflösung wir wohl erst im Mai nächsten Jahres bekommen. Denn so lange dauert es leider bis zum nächsten Heft. Auch die restlichen vier Stories haben mir ganz gut gefallen, wenn auch einige recht kurz ausgefallen sind. Selbst die einseitige Gucky-Story am Ende des Heftes fand ich recht witzig. Bei der Gratis Comic Tag Ausgabe war eine solche Gucky Story noch nicht so gut. Hier aber hat sie mir ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert. Neben den sieben Comic-Geschichten, enthält das Heft auch eine Seite mit Hintergrundinformation zu Monkey. Diese waren sehr gut und haben mir die Figur näher gebracht. Da ich mich privat ja auch, mehr schlecht als Recht, als Autor und Comiczeichner ab und an versuche, waren die beiden Seiten über das Kampfzeichnen des Alligator Farm Teams für mich ein weiteres Highlight des Heftes. Hier wird schön gezeigt, wie dieser Comic entstanden ist. Ich hoffe das solche Seiten auch in den nächsten Heften zu finden sind.

Artwork
Das Artwork so unterschiedlich es auch in den einzelnen Stories ist, hat mir durchweg gut gefallen. Der Zeichenstil in der Hauptstory ist recht einfach gehalten und orientiert sich wohl stärker an den der Perry Hefte aus den 1970er Jahren. Das passt gut zur Story, die ja eine recht klassische Science-Fiction Geschichte ist und eben auch optisch in einem klassischen Stil umgesetzt wird. Am besten haben mir die Bilder von Manuel Cavel in der dritten Geschichte „Leibwache“ gefallen. Auch hier passen die Bilder immer zur Situation. Besonders gelungen sind die Szenen als der Söldner-Angriff erfolgt. Diese Wesen, die sich hier als Söldner verdingt haben, sehen großartig aus. Bei der Gratis Comic Tag Ausgabe hatten mir ja auch die Zeichnungen der Gucky Story nicht so gefallen. Bei der Gucky Story hier handelt es sich zwar um den selben Zeichner, aber diesmal fand ich diesen Cartoonstil wirklich gut. Passte zur Story die mir hier ja auch besser gefallen hat.

Fazit
Ich kann das Heft nur wärmstens empfehlen. Man merkt das diese Serie ein Fanprojekt für die Macher ist. Das Heft vermittelt nicht das Gefühl von der Standard-Massenware zu sein, sondern hat wirklich einen sehr individuellen Touch. Daher bekommt es auch von mir vier Sterne.

Wer noch an anderen Reviews  zu dieser Serie interessiert ist sollte mal bei El Tofus Blog nachschauen. Er hat dort Reviews zu Heft #136, Heft #137, Heft #138 und zu Heft #139 geschrieben. Alles sehr lesenswert.

Ich bin auch gespannt wie El Tofu dieses Heft findet. Wer von euch anderen diese Serie liest oder vorhat hier vielleicht mal vorbeizuschauen sollte sich vielleicht ebenfalls mal mit einem Kommentar hier verewigen. Ich freue mich über jede Resonanz. Ich glaube das die Serie auch etwas für den Comic und vor allem Perry Rhodan Fan Holzauge etwas wäre. Wer mehr über den Verlag Alligator Farm wissen möchte, dem kann ich einen Blick auf deren Seite wärmstens empfehlen.

Ähnliche Reviews
Review #200: Perry – Unser Mann im All (Gratis Comic Tag 2011 Ausgabe)

Künstler
Story 1: Kai Hirdt & Karl Nagel (Autoren), Vincent Burmeister & Alligator-Farm-Kampfzeichner-Kru (Zeichner)
Story 2: Olaf Brill (Autor), Mischa Bernauer (Zeichner)
Story 3: Andreas Völlinger (Autor), Manuel Clavel (Zeichner)
Story 4: Conrad Schuebarg (Autor & Zeichner)
Story 5: Jan Hoffmann (Autor & Zeichner)
Story 6: Herman Schulte (Autor), Robert Heracles (Zeichner)
Story 7: Daniel Sauer (Autor), Embe (Zeichner)
Risszeichnung (Arrest Bereich von Bostich): Daniel Schwarz (Zeichner)
Star-Galerie (Monkey): Eckart Breitschuh (Zeichner)
Perry Rhodan Illustration: Uwe Reber (Zeichner)
Perry Hintergrund – Monkey: Kai Hirdt (Autor)
Alligator Farm Kampfzeichnen: Karl Nagel (Autor)
Cover: Stefanie Kick

Bewertung

Advertisements

7 Responses to Review #259: Perry – Unser Mann im All #140, September 2011, Alligator Farm

  1. El Tofu sagt:

    Ha, da warste schneller. Mein Review müsste aber auch bald fertig sein.

    Gefällt mir

  2. der Nachbar sagt:

    Wußte gar nicht, dass die Perry-Comics so selten im Jahr erscheinen. Schade, das ist echt ein bissel zu wenig, wenn sich ne Story über mehrere Hefte zieht.

    Gefällt mir

  3. Lorenz sagt:

    Genau darum lese ich sie nicht. Ich hab die ersten Hefte vor ein paar Jahren gelesen und dann die Geduld verloren.

    Gefällt mir

  4. Crayton sagt:

    @ El Tofu: Ja diesmal war ich wirklich schneller. Hat mich selber überrascht, da du ja sonst immer so fix bist. Hatte diesmal etwas Zeit und habe die Gunst der Stunde genutzt und es zeitnah reviewt.

    @der Nachbar: Ja das ist schade das die Hefte so selten erscheinen.

    @Lorenz: Mit diesem Heft haben die Jungs von Alligator Farm ja ihr Konzept geändert. Nun ist die Hauptstory ne Stand Alone Story, da ist es nicht ganz schlimm das die Hefte nur 2-3 mal im Jahr erscheinen. Vielleicht bekommst du ja doch mal wieder Lust reinzuschauen. Wie haben dir denn die alten Hefte bis auf die Tatsache das soviel Zeit zwischen den Ausgaben stehen sonst so gefallen?

    Gefällt mir

  5. Bendrix sagt:

    Man muss ja fairerweise sagen, das ist, soweit ich weiß, eher so ein Hobbyprojekt der Alligator Farm. Da fällt wohl kaum was ab bzw. wird noch reingebuttert. Da opfern alle ihre Freizeit ohne das es groß kompensiert wird. Kann dann halt schon mal dauern mit so einer Ausgabe.

    Gefällt mir

  6. maloney8032 sagt:

    Klingt noch ziemlich interessant…dnake für den Tipp 😉

    Gefällt mir

  7. Crayton sagt:

    @ Bendrix: Ja du hast Recht, das ist ein Hobbyprojekt von Alligator Farm. Und dafür ist es sehr gut gemacht. Eben nah am Fan dran und keine Standardware. Bin echt begeistert.

    @Maloney8032: Ja kannst dir die Ausgabe ja mal holen und vielleicht noch eine ältere zum Vergleich. Ist ja bei dieser jetzt ein ganz neues Konzept. Schreib dann auch ruhig mal wie du die findest.

    Gefällt mir

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: