Comic-Klassiker der Woche #91: The Amazing Spider-Man #477, Dezember 2001, Marvel Comics

Hallo Leute,

wie ihr sicher alle wisst war gestern der 10. Jahrestag der Terroranschläge auf das World Trade Center. Dieser Tag im Jahre 2001, der ja auch als 9/11 bekannt ist wurde damals natürlich auch in einigen Comics behandelt. In meinem Comic-Klassiker-Review für diese Woche will ich mich dem The Amazing Spider-Man Heft widmen, das dieses Ereignis zum Thema hat und als die berühmte „Black Issue“ in die Spider-Man Historie eingegangen ist.

Storytitel: Stand Tall

Inhalt
Nach den Terroranschlägen auf das World Trade Center suchen Feuerwehr, Polizei und viele freiwillige Helfer in den Trümmern des Gebäudes nach Überlebenden. Auch die Superwesen des Marvel Universums sind geschockt von diesem Ereignis und wollen bei der Suche nach Überlebenden helfen. Dabei sind es nicht nur Spider-Man, Captain America und die anderen Helden die helfen. An ihrer Seite stehen auch Schurken wie Dr. Doom, Magneto, Doctor Octopus und viele andere.

Story
Darf man ein so schlimmes Ereignis wie 9/11 in einer Comicstory verarbeiten? Ich sage ganz klar „Ja, wenn man es richtig macht!“. Das heißt man sollte ein solches Ereignis natürlich nicht als Grundlage einer billigen Acionstory nutzen. Auch sollte hier keine Propaganda-Story gegen den Islam als Ganzes geschrieben werden. Ich muss sagen das Autor JMS es hier genau richtig macht. Er schreibt eine sehr emotionale Story, die sicherlich auch eine gehörige Portion Patriotismus enthält, allerdings ohne dabei übertrieben zu wirken. Ich finde sehr gut das hier sowohl die Helden als auch die Schurken zusammenstehen und im Angesicht dieser Katastrophe ihre Feindschaft untereinander vergessen. Besonders gut ist das JMS hier zwar den Terrorismus durch El Kaida an den Pranger stellt, allerdings nicht gegen den Islam als Ganzes hetzt. Den das wäre auch meiner Meinung nach falsch. JMS stellt hier sehr wohl heraus das El Kaida nicht für jeden Moslem steht. Alles in allem eine sehr gute Story eines ernsten Themas.

Artwork
John Romita Jr. setzt das Ganze optimal um. Seine Bilder sind sehr ausdrucksstark. Er übertreibt in keinem Panel. Hier stehen die Emotionen der Charaktere im Vordergrund. Besonders die Hilflosigkeit der Superwesen kommt hier sehr gut rüber.

Fazit
Ein sehr gutes Spider-Man Heft das dieses schlimme Ereignis gut rüberbringt und dabei nicht übertreibt und stets das richtige Maß findet. Dafür gibt es von mir vier Sterne.

Ähnliche Reviews
Comic-Klassiker der Woche #64: The Amazing Spider-Man #204
Comic-Klassiker der Woche #65: The Amazing Spider-Man #205
Comic-Klassiker der Woche #66: The Amazing Spider-Man #206
Comic-Klassiker der Woche #71: The Amazing Spider-Man #348

Künstler
J. Michael Straczynski (Autor), John Romita Jr. (Zeichner), Scott Hanna (Tuscher), Dan Kemp (Farben)

Bewertung

One Response to Comic-Klassiker der Woche #91: The Amazing Spider-Man #477, Dezember 2001, Marvel Comics

  1. der Nachbar sagt:

    Zu dem Thema gibt es auch einen interessanten Artikel auf tagesspiegel.de.

    Haben eigentlich noch andere Verlage (außer Marvel und die vom tagessp.-Link) die Terroranschläge damals in ihren Comics verarbeitet?

    Gefällt mir

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: