Comic-Klassiker der Woche #89: Angel #2, Dezember 1999, Dark Horse Comics

Hallo Leute,

nachdem ich euch letzte Woche das erste Heft der ersten Angel Ongoing bei Dark Horse vorgestellt habe, ist heute Heft #2 an der Reihe.

Storytitel: Surrogates, Chapter 2

Inhalt
Während Angel weiterhin in dem Brunnen festsitzt, begeben sich Cordelia und Doyle sich zur Klinik. Vorher hatten sie die letzte Mandantin von Angel tot in ihrem Haus aufgefunden. In der Klinik geben sich gegenüber der Ärztin Dr. Feehan als Paar aus das sich sehnlichst ein Baby wünscht. Die Ärztin will ihnen natürlich helfen. Bei Fragen über Rita Carlson (Angels letzte Mandantin) und ihren Mann hält sich Dr. Feehan aber merklich bedeckt. Im weiteren Verlauf der Story können Cordelia und Doyle Angel schließlich Angel aus dem Brunnen befreien. Der Vampir macht sich bald darauf wieder auf dem Weg zur Klinik. Dort wird er schon von Dr.Feehan erwartet. Sie weiss nicht nur das Angel ein Vampir ist, sondern ist auf dessen Ankunft auch nicht ganz unvorbereitet. Umringt wird sie von diversen Monstern. Und die haben Hunger. Auf der Speisekarte steht natürlich Angel.

Story
Während mir der erste Teil dieses Arcs noch sehr gut gefallen hat, lässt die Story hier merklich nach. Es passiert mir einfach zu wenig. Wieder gibt es Rückblicke in die Vergangenheit, die für sich gesehen zwar ganz nett sind, aber mir fehlt dabei einfach der Bezug zu dem aktuellen Geschehen. Klar auch da ist er ein Gefangener in einer ähnlich schwierigen Situation, aber das war es auch schon mit den Gemeinsamkeiten. Auch Cordelias und Doyles Auftritt als Paar mit Kinderwunsch, bei Dr. Feehan sollte von dieser leicht zu durchschauen sein. Zu penetran fragen die beiden die Ärztin nach Rita Carlson aus. Komisch fand ich auch, dass die beiden ihren Freund Angel so schnell in diesem Brunnen finden. Das Ende mit diesen Monstern und Dr. Feehan verspricht wenigstens wieder etwas Spannung für den dritten Teil dieses Arcs.

Artwork
Zeichner Christian Zanier liefert zwar wieder solide Arbeit ab, hat aber aufgrund der recht langatmigen Story wenig Gelegenheit zu Glänzen. So passen sich seine Bilder wieder der Story an, was aber hier heißt das sie auch im Großen und Ganzen recht langweilig wirken.

Fazit
Das Heft ist deutlich schwächer als Teil 1 und erhält von mir nur einen Stern.

Ähnliche Reviews
Comic-Klassiker der Woche #88: Angel #1

Künstler
Christopher Golden (Autor), Christian Zanier (Zeichner), Marvin Mariano (Zeichner, Hintergründe), Andy Owens (Tuscher), Digital Broome (Farben), Jeff Matsuda (Cover-Zeichner), Jon Sibal (Cover-Tuscher), Guy Major (Cover-Farben)

Bewertung

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: