aufgezeichnet.tv – Eine Sendung zum Thema Comics und Manga

30. Juli 2011

Grüße und so!

Wie ich vor kurzem beim Comic-Report gelesen habe, haben sich unter der Federführung des deutschen Comiczeichners Flix einige Leute zusammengetan, um eine Sendung auf die Beine zu stellen, die sich um Comics und Mangas dreht. Die Sendung dauert etwa 30 Minuten und besteht aus redaktionellen Beiträgen, Reportagen sowie Porträts, wobei es auch immer ein Schwerpunktthema geben soll. Los gehts ab nächsten Monat unter www.aufgezeichnet.tv.

Wer morgen (31.07.) noch nichts vor hat und in der Nähe von Köln wohnt, kann sich bei der Gelegenheit zur Fiffibar (Severinswall 35) begeben. Dort wird nämlich um 16:00 Uhr exklusiv die erste Folge von aufgezeichnet.tv gezeigt, in der u.a. über das diesjährige Münchener Comicfestival, dem großen DC-Neustart sowie über Graphic Novels berichtet wird.


TV-Tipp #127: Spider-Man 2 (2004)

30. Juli 2011


Grüße und so!

Morgen Abend (31.07.) sendet ProSieben um 20:15 Uhr den zweiten Teil der Spider-Man Trilogie. Peter Parker alias Spidey bekommt es diesmal mit dem genialen aber leider etwas wahnsinnig gewordenen Wissenschaftler Doctor Octopus zu tun. prisma.de schreibt dazu:

Zwei Jahre nach der ersten „Spider-Man“-Verfilmung erweist sich Regisseur Sam Raimi in dieser Fortsetzung erneut als Meister der Comicverfilmung. Er verdichtet die Vorlagen gekonnt zu einem packenden, visuell beeindruckenden Fantasy-Abenteuer, bei der der Superheld auch unter Potenzproblemen leiden darf. So bietet Raimi hier eine gelungene Mischung aus atemberaubender Action, bissigem Humor, tollen Special Effects, Romantik und allzu menschlichen Problemen.


Anime! High Art – Pop Culture

30. Juli 2011

Grüße und so!

Passend zur AnimagiC 2011 wurde gestern in der Bundeskunsthalle in Bonn eine Ausstellung eröffnet, welche vor allem für die Anime-Fans unter euch von großem Interesse sein dürfte. Anhand von bekannten Beispielen werden dort nämlich Geschichte und Produktionsweise von Animes veranschaulicht. Dabei sind die Ausstellungsbereiche nach Zielgruppen gegliedert (sowohl Alter als auch Geschlecht) und räumlich voneinander getrennt. Desweiteren werden Fotografien von Cosplayern bzw. deren Kostümen und sogar einige Filme gezeigt. Noch etwas mehr Infos (Auszug aus der offiziellen Webseite):

Spätestens seit den 1970er Jahren fasziniert Anime, der japanische Zeichentrickfilm, in Deutschland Jung und Alt. Anime (Animation) gilt als Überbegriff für Techniken, mit denen im Film Zeichnungen ‚zum Leben erweckt‘ werden. Zusammen mit dem Manga, dem ‚unbewegten‘ japanischen Comic, entwickeln sie eine internationale Bildsprache und begeistern ein Publikum ganz unterschiedlicher Altersgruppen. Als kulturelles Gut prägten die bunten, energiegeladenen Animationsfilme und -serien wie Wickie und die starken Männer (1972/74), Heidi (1974/77), Die Biene Maja (1975/76), Captain Future (1978/80), Akira (1988), Sailor Moon (1992/95), Prinzessin Mononoke (1997), Pokémon (1997) oder Chihiros Reise ins Zauberland (2001) bis heute den japanischen Alltag und durch hohe künstlerische Qualität und faszinierende Geschichten auch die ‚hohe‘ Kunst und Populärkultur.

Wo? Bundeskunsthalle, Friedrich-Ebert-Allee 4,  53113 Bonn
Wann? 29.07.2011 – 08.01.2012

Genauere Infos zum Programm, den Öffnungszeiten und den Eintrittspreisen könnt ihr der offiziellen Webseite entnehmen.