Review #220: Das Grosse Vertigo Buch, November 2010, Panini Comics


Grüße und so!

Nachdem sich bei mir in der letzten Zeit langsam aber sicher eine gewisse Müdigkeit bezüglich Superheldencomics breit gemacht hat, kam mir Das Grosse Vertigo Buch gerade recht. Dieses 260 Seiten starke Paperback, welches hier bei uns in Deutschland von Panini vertrieben wird, beinhaltet zehn Debütstories von einigen der bekanntesten Vertigo Comics, wobei eine große Bandbreite an Themen und Genres abgedeckt wird. Da hätten wir z.B. die Erstausgaben von 100 Bullets, Fables, House of Mystery, The Losers etc. und das alles zu einem günstigen Preis von nur € 9,99

Inhalt
Anstatt mir selber zehn Inhaltsangaben zu den vorliegenden Geschichten aus den Fingern zu saugen, zitier ich hier einfach mal die entsprechenden Beschreibungen von amazon (in der Reihenfolge wie die Geschichten auch im Buch gegliedert sind).

1. Fables: Legenden im Exil
Wer hat Rose Red ermordet? Diese Frage stellt sich ganz Fabletown. Der Kreis der Verdächtigen ist groß: War es ihr Liebhaber Jack, ihre eifersüchtige Schwester Snow White oder der notorische Massenmörder Bluebeard? Fables erzählt die Geschichte von aus Märchen, Fabeln und Büchern bekannten (und weniger bekannten) Charakteren, die in unsere „reale“ Welt fliehen mussten, und im New York der heutigen Zeit eine Zufluchtsstätte namens „Fabletown“ gegründet haben.

2. Jack of Fables: Flucht nach Vorn
Nachdem er in Hollywood ein Vermögen gemacht hat, indem er seine eigene Legende anzapfte, wurde der kleine Jack Horner alias Jack B. Nimble alias Jack der Riesentöter der berühmteste Fable der Welt. Klar, sein Geld musste er wieder abgeben und aus Fabletown wurde er verbannt, aber tief im Innern war Jack schon immer ein Streuner und die Straße ist seine wahre Heimat. Darum ist es wirklich eine Schande, dass er vom Straßenrand weg gekidnappt und ganz unzeremoniell in ein Lager gebracht wird, in dem noch andere, abtrünnige Fables festgehalten werden. Im Innern der Golden Boughs Ruhestandsresidenz findet Jack sowohl Feinde wie Verbündete aber als er von den Plänen seines Kerkermeisters Mr. Revise erfährt, wird ein Ausbruch nicht nur aus Gründen der Ehre notwendig. Natürlich ist über die Jahrhunderte, die Mr. Revise sein Lager betreibt, niemand entkommen. Aber er ist schließlich der märchenhafte Jack! So schwer kann es also gar nicht sein!

3. House of Mystery: Zimmer ohne Ausweg
Es steht am Kreuzweg der Realität, und das seit der Zeit, als man die Zeit nicht einmal messen konnte. Alle, die das Haus finden, dürfen es auch betreten. Aber nicht alle, die es betreten, können es auch wieder verlassen. Lernen Sie die fünf verlorenen Seelen kennen, für die das Haus unfreiwillig zum Zuhause wurde. Sie werden Ihnen vergessene Korridore und finstere Räume zeigen – vorausgesetzt, Sie verlieren nicht beim Versuch zu entkommen das Leben. Zum Glück lockt das Haus nur die besten Geschichtenerzähler an, und sie begleichen ihre Rechnung durch das Erzählen von Geschichten – das ist die hier akzeptierte Währung. Woher die Kunden auch stammen, ob aus seltsamen neuen Welten oder ehemaligen Dimensionen in der Zeit, hier teilt jeder seine Erfahrungen mit und erzählt von Horror, Hunger, Macht oder Mord. Aber kommen Sie doch herein, lernen Sie die Bewohner kennen, ruhen Sie Ihre müden Knochen aus. Der erste Drink geht auf ’s Haus…

4. Y – The Last Man: Entmannt
Willkommen in der entmannten Welt Eine Seuche unbekannter Art vernichtet jedes Spermium, jeden Fötus und jedes lebende Säugetier mit einem Y-Chromosom – ausgenommen einen einzigen jungen Mann und sein ebenfalls männliches Haustier, ein Kapuzineräffchen. 48% der Erdbevölkerung werden ausgelöscht – 2,9 Milliarden Männer.
In Begleitung der geheimnisvollen Agentin „355“ begibt er sich auf eine gefährliche Odyssee quer durch ein Amerika, in dem Ex-Models mit Müllwagen Leichen einsammeln, die Ehefrauen verstorbener Politiker die Ämter ihrer Männer einfordern und Amazonen Frauen terrorisieren, die ihr „Glück“ nicht erkennen wollen… Und Yorick stellt sich immer die gleiche Frage: Warum ist ausgerechnet er der letzte Überlebende?

5. 100 Bullets: Der erste Schuss
Mord! Ein biblisches und schreckliches Verbrechen. Jeder von uns hat schon mal mit dem Gedanken gespielt. Was aber, wenn nun ein Unbekannter die Garantie gibt, nie vom Gesetz dafür belangt zu werden? Für das ehemalige Gangmitglied Dizzy Cordova, die frisch aus dem Knast gekommen ist, ist dies ein verlockendes Angebot, sich an den Mördern ihrer Familie zu rächen.

6. DMZ: Abgestürzt
Während Kriege in Übersee Army und Nationalgarde beschäftigen, versäumt es die U.S.-Regierung, die ganz konkrete Bedrohung durch Milizen im eigenen Land ernst zu nehmen, Milizen, denen die Führungsschicht ein Dorn im Auge ist. Wie ein schlafender Riese erhebt sich der Mittlere Westen und kämpft sich gewaltsam den Weg an die Küsten. Der so entfachte zweite amerikanische Bürgerkrieg kommt erst in Manhattan zum Stillstand, das die Welt bald nur noch als DMZ kennt, als „demilitarisierte Zone“. Matthew Roth, ein angehender Fotojournalist, angelt sich einen vermeintlichen Traumjob, als er einen altgedienten Kriegs-Reporter ins Herz der Zone begleiten darf. Aber der Einsatz geht fürchterlich schief, und Matty findet sich allein und verloren in einer Welt wieder, die er nur aus dem Fernsehen kennt. Soll er versuchen, einen Fluchtweg von der Insel zu finden? Oder seine Karriere aufbauen auf einem Auftrag, für den manch anderer Journalist einen Mord begehen würde? Aber wird er in dem grausamen Kriegsgebiet überhaupt lange genug überleben, um über die Wahrheit zu berichten? Autor Brian Wood und Zeichner Riccardo Burchielli erzählen eine Geschichte von Verzweiflung und Hoffnung, über Menschen, die gefangen sind auf einem Schlachtfeld, das niemand für möglich gehalten hätte: den Straßen von New York City.

7. Exterminators: Käferkiller
Henry James, der neue Schädlingsbekämpfer, betrachtet den Job als willkommene Gelegenheit, sich von den Sünden seiner Vergangenheit reinzuwaschen. Aber dabei steht ihm einiges im Weg: seine karrieregeile Freundin, ein soziopathischer Partner, die anderen Freaks, die sich Kollegen schimpfen, und eine geheimnisvolle, verschlossene Kiste, die der Schlüssel zu einem uralten Rätsel sein könnte. Eine intelligente, beängstigende und hoch amüsante Geschichte über Kakerlaken, Ratten, Waschbären und die Männer, die sie töten.

8. Loveless: Blutrache
Wes Cutter ist ein gesuchter Mann, der vor seiner blutigen Vergangenheit davonläuft. Vor den Schrecken des Bürgerkriegs, dem mörderischen Aufenthalt in einem Gefangenenlager der Union und den grausamen Auswirkungen des Wiederaufbaus. Aber nun ist er heimgekehrt in eine Stadt voller tödlicher Geheimnisse, um seine Frau Ruth zu suchen eine geschundene Frau, die ihre eigenen, dunklen Geheimnisse verbirgt. Als Bonnie & Clyde des Wilden Westens schlagen sie eine blutige Schneise der Vergeltung durch das Land. Auf der Suche nach der einen Sache, die ihnen immer versagt war: Frieden.

9. Northlanders: Sven, der Verräter
Um das Jahr 980 kehrt der Wikinger Sven nach vielen Jahren, die er in Konstantinopel verbracht hat, in seine Heimat zurück. Er ist an Paläste gewöhnt, an exotische Frauen und gewaltige Schlachten, aber hier, auf den kargen Orkaden will er sein Erbe an sich nehmen und danach die kalte, unkultivierte Inselwelt so schnell wie möglich wieder verlassen. Aber sein skrupelloser Onkel Gorm hat Svens Erstgeborenenrecht gestohlen. Gorm betrachtet seinen Neffen als Fremden und Verräter. Und so beginnt Sven einen Einmannkrieg gegen Gorms Leute und muss sich dabei mit genau der Welt auseinandersetzen, die er so gern für immer hinter sich gelassen hätte.
Die epische Geschichte von Sven spielt an jenem Wendepunkt der Geschichte, als das Christentum allmählich das Heidentum verdrängte, als die Vorstellungen von der Rolle des Kriegers, vom freien Willen, von Liebe, Geld, Macht und dem Leben nach dem Tod im Wandel begriffen waren.

10. The Losers: Goliath
Ursprünglich waren die Losers eine Spezialeinheit des CIA. Doch weil sie zuviel wussten, wollte die CIA ihren Tod. Jetzt sinnen sie auf Rache und setzen alles daran, gegen die dunklen Machenschaften des CIA vorzugehen. Dabei stoßen sie auch auf die geheimen Operationen ihres früheren Vorgesetzen Max, dessen Einfluss bis tief in die US-Regierung hineinreicht. In Vorbereitung auf den Kinofilm in diesem Jahr erscheint die neue Serie The Losers erstmals auf Deutsch.Sie hatten die Drecksarbeit für Amerika erledigt, aber dann wollte man sie loswerden. Doch das Special-Forces-Team dreht den Spieß um und erklärt der CIA den Krieg. Das erste Ziel ihres Rachefeldzugs ist ein gigantischer Öl-Terminal im Hafen von Houston, in dem keineswegs nur Öl lagert. Doch die sorgfältig geplante Mission steht unter keinem guten Stern…

Story
Da ich die vorliegende Comicsammlung in ihrer Gesamtheit bewerten möchte, fällt dieser Abschnitt recht kurz aus. Nur so viel: die überwiegende Mehrheit der Stories konnte mich (z.T. vollkommen) überzeugen, so dass ich in näherer Zukunft sogar bei einigen Serien einsteigen und mir die entsprechenden Trade Paperbacks nachkaufen werde. Einige meiner Lieblingscomics waren hier z.B. Fables, DMZ, Exterminators und The Losers. Wie eingangs bereits erwähnt, umfasst diese Comicsamlung ein großes Repertoire an verschiedenen Geschichten in den unterschiedlichsten Settings, so dass für jeden auch das Passende dabei sein dürfte (Fantasy, Action, Comedy, Western usw.).

Artwork
Was die Story betrifft, gilt natürlich auch für das Artwork. Ohne die Zeichnungen aller zehn Comics näher unter die Lupe zu nehmen, kann ich euch ruhigen Gewissens versichern, dass es hier keinen Fall gibt, bei dem mir das Artwork negativ aufgefallen ist. Interessanterweise haben manche der zehn Stories m.M.n. recht ähnliche Artworks, wenn auch von unterschiedlichen Leuten gezeichnet. So ähneln sich z.B. Fables, Jack of Fables, House of Mystery und Y – The Last Man, die allesamt einen klassischen Look aufweisen. Als Gegensatz dazu wären beispielsweise 100 Bullets, Loveless und The Losers zu nennen, bei denen sehr viel mit Schattierungen und harten Kontrasten gearbeitet wurde, was zu den entsprechenden Stories, die sehr ernst und eher düster sind, auch prima passt.

Fazit
Das Grosse Vertigo Buch war ein Kauf, der sich für mich absolut gelohnt hat, denn ich habe durch diese Comicsammlung einen prima Einblick in das abwechslungsvolle Vertigo-Programm bekommen und somit einige neue Comics kennengelernt, die ich mir nun etwas genauer anschauen werde. Ich kann das Grosse Vertigo Buch jedem Comicfan nur empfehlen!

Künstler
diverse

Bewertung

weitere Infos
Dass Vertigo seine #1-Ausgaben als kostenlosen pdf-Download anbietet, will ich an dieser Stelle gar nicht erst verschweigen, aber ich persönlich ziehe es lieber vor, ein gedrucktes Buch/Comic in den Händen zu halten, als eine digitale Version zu lesen. Wer die im Grossen Vertigo Buch enthaltenen Comics gerne digital (im US-Original) lesen möchte, findet unten aufgeführt, die entsprechenden Links.

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: