Review #206: Batman #45 (Vol.3), September 2010, Panini Comics

Hallo Leute,

in diesem Heft gibt es das Finale des Arcs rund um Red Hood, Scarlet und Flamingo. Im Anschluss gibt es dann in der zweiten Story schon den Beginn des nächsten Arcs, der Black Mask wieder in den Mittelpunkt stellt.

Dieses Heft enthält die US-Comics Batman & Robin #6 und Batman #692

Storytitel
Story 1: Die Rache des Red Hood, Teil 3 – Flamingo ist da! (aus Batman & Robin #6, Januar 2010)
Story 2: Leben nach dem Tode, Teil 1 – Das Erwachen (aus Batman #692, Dezember 2009)

Inhalt
Red Hood und Scarlet haben Batman und Robin überwältigt und halten das dynamische Duo gefangen. Die beiden Helden wurden durch Red Hood demaskiert und sitzen gefesselt vor einer Webcam. Gibt es durch die Besucher einer Website genug Klicks, schaltet sich die Webcam an und zeigt allen die es wissen wollen wer Batman und Robin sind. Hood und Scarlet bekommen es in der Zwischenzeit mit dem verrückten Killer Flamingo zu tun. Später, nachdem sich Batman und Robin aus ihrer misslichen Lage befreit haben, kommt es zur Konfrontation aller drei Parteien. In der zweiten Story taucht Black Mask wieder auf und treibt seine verbrecherischen Machenschaften weiter voran. Während Batman sich mit seinen False Faces auseinandersetzen muss, plant Black Mask scheinbar Größeres. Unterstützt wird er dabei von so düsteren Gestalten wie Doctor Death, Fright und Professor Strange.

Story
Die erste Geschichte ist ein guter Abschluss des Dreiteilers „Die Rache des Red Hood“. Flamingo kommt ganz gut rüber und setzt den anderen doch arg zu. Allerdings hätte ich hier von ihm nach seinen Auftritten im letzen Heft doch noch etwas mehr erwartet. Dennoch ist die Story sehr dynamisch und Autor Morrison beweist einmal mehr, wie gut er mit den Charakteren des Bat-Universums umgehen kann. In der zweiten Story ist dann Tony S. Daniel der Autor. Bei dieser Geschichte merkt man schon deutlich, dass es sich hierbei um die Einführungsepisode eines Arcs handelt. Viel Action gibt es noch nicht zu sehen. Daniel will eben sein ganzes Pulver nicht schon im ersten Teil verschießen. Die Geschichte ist dennoch gut. Es gibt einige interessante Charaktere. Gut gefällt mir auch, dass mit Mario Falcone die Mafia auch noch kräftig mitmischt, so dass sich hier wieder mehrere Fronten bilden an denen Batman kämpfen muss. Eine gute Voraussetzung für einen interessanten Arc.

Artwork
Philip Tan zeichnet das Finale des Red Hood Dreiteilers so gut, wie er auch schon die ersten beiden Teile gezeichnet hatte. Dennoch gefallen mir Tony S. Daniel ’s Story hier zeichnerisch besser. Seine Doppelfunktion als Autor und Zeichner klappt gut. Natürlich weiss er so ganz genau worauf er als Autor hinaus will und wie das am Besten zeichnerisch umzusetzen ist.

Fazit
Das Heft, das eine gute Mischung aus Thriller, Krimi und Gangsterepos bietet, bekommt von mir drei Sterne

Ähnliche Reviews
Review #147: Batman #40
Review #148: Batman #41
Review #154: Batman #42
Review #166: Batman #43
Review #191: Batman #44

Künstler
Story 1: Grant Morrison (Autor), Philip Tan (Zeichner), Jonathan Glapion (Tuscher), Alex Sinclair (Farben)
Story 2: Tony S. Daniel (Autor & Zeichner), Sandu Florea (Tuscher), Ian Hannin (Farben), Tony S. Daniel (Cover von Batman #692)

Bewertung

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: