Comic-Klassiker der Woche #75: Superman – The Wedding Album, Dezember 1996, DC Comics

Hallo Leute,

in diesem Heft kommt es nach einer langen Wartezeit und vielen Hindernissen auf dem weg dorthin endlich zur langerwarteten Hochzeit zwischen Lois Lane und Superman bzw. Clark Kent.

Storytitel : The Wedding

Inhalt
Lois Lane befindet sich in der Gewalt des Drogenbarons Mr. Naga. Sie schafft es schließlich diesem zu entkommen. Zurück in Metropolis trifft sie Clark nach längerer Zeit endlich wieder. Vor ihre Abreise hatte sie die Verlobung mit ihm gelöst. Daher gibt es bei dem Zusammentreffen der beiden auch zu kleineren Spannungen. Doch die Liebe siegt. Erneut macht Clark ihr einen Antrag und Lois willigt erneut ein. Der Hochzeit der beiden steht also nichts mehr im Wege. Lois muss feststellen, dass seit ihrer Abwesenheit einiges passiert ist. So befindet sich Perry White in Chemotherapie, weil er an Krebs erkrankt ist. Clark hat seit einer Sonnenfinsternis alle seine Superkräfte verloren und ist nun wie ein normaler Mensch. Im weiteren Verlauf der Story sieht man wie beide sich auf ihre Hochzeit vorbereiten, was nicht ohne Schwierigkeiten verläuft. Clark muss sich als Superman (jetzt eben ohne Kräfte) mit ein paar „normalen“ Verbrechern rumschlagen, wobei er Unterstützung von Batman erhält. Auch Mr. Mxyzptlk stört die Hochzeitsvorbereitungen. Am Ende kommt es dann aber zur Hochzeit von Lois und Clark.

Story
Eigentlich wollte DC schon Anfang der 90er Jahre das Lois und Clark heiraten. Da man die Hochzeit in den Comics und in der Serie „Lois & Clark – The New Adventures of Superman“ gleichzeitig stattfinden lassen wollte und die TV-Serie noch nicht soweit war, gab es in den Comics erst Superman’s Tod und seine Rückkehr (schaut euch dazu mal meine Comic-Klassiker Folge 6, Folge 7 und Folge 8 an). Als sich dann in der inzwischen äußerst erfolgreichen TV-Serie die bevorstehende Hochzeit von Lois und Clark langsam abzeichnete, gab es auch in den Comics die Verlobung der beiden. Da man aber noch Zeit hatte, überraschten die Macher der Hefte ihre Fans in Action Comics #720 damit, dass Lois die Verlobung löste. Sie fühlte sich mit Clark’s Doppelrolle Kent/Superman überfordert. Die Story wurde auf längere Zeit angelegt und sollte parallel zur TV-Serie mit der Hochzeit der beiden enden. Als plötzlich die Hochzeit im TV auf das Ende der vierten Staffel vorverlegt wurde, gerieten die Autoren der Superman-Comics ganz schön ins Schwitzen und mussten nun schnell und möglichst plausibel auf die Hochzeit hinarbeiten. Das ist ihnen dann auch ganz gut gelungen. Natürlich wurde die Hochzeit der beiden von den Fans schon immer herbeigesehnt. Schon die Superman-Erfinder Jerry Siegel und Joe Schuster hatten die Idee das die beiden einmal heiraten. Nach all den Jahren ist dies hier nun endlich soweit. Daher ist dieses Comic schon sehr bedeutend. Allerdings muss man sagen, dass die Story an sich doch eher durchschnittlich ist. Besonders die Vorbereitungen der Hochzeit ziehen sich doch arg hin und sind wahrscheinlich nur für Leute interessant die ebenfalls schon mal eine Hochzeit vorbereitet haben. Superman ohne Kräfte im Einsatz zu sehen ist ungewohnt, aber doch ganz nett. Ansonsten gibt es hier nicht viel zu sagen. Hauptsache die Hochzeit klappt am Ende und es geht ab in die Flitterwochen. Das in diesen natürlich nicht nur geflittert wird zeigt der nächste Arc den ich in den Comic-Klassikern #76 – #78 in den nächsten drei Wochen dann mal besprechen werde.

Artwork
Hier haben wir über 30 Künstler die an diesem Heft gearbeitet haben. Dabei sind so große Namen wie John Byrne, Dan Jurgens, Curt Swan, Jerry Ordway mit im Boot. Dementsprechend gibt es auch viele schöne Bilder zu sehen. Vor allem Dan Jurgens finale Splashpage mit dem Hochzeitskuss hat es mir angetan. Allerdings sind bei 30 Künstlern auch einige dabei, die nicht so sehr meinen Geschmack treffen. Die qualitativen Unterschiede der einzelnen Seiten sind es auch die mich ein wenig gestört haben. Hier sind einfach zu viele Künstler dabei. So gibt es wohl genauso viele gute wie schlechte Panels zu sehen.

Fazit
Ein insgesamt recht durchschnittliches Heft, dass allerdings von enormer Bedeutung in der Superman-History ist. Es bekommt von mir 2 Sterne.

Ähnliche Reviews
Comic-Klassiker der Woche #67: DC Comics Presents #13
Comic-Klassiker der Woche #68: DC Comics Presents #14
Comic-Klassiker der Woche #73: DC Comics Presents #16
Comic-Klassiker der Woche #74: Action Comics #700

Künstler
Dan Jurgens, Karl Kesel, David Michelinie, Louise Simonson & Roger Stern (Autoren), John Byrne, Dan Jurgens, Curt Swan, Jerry Ordway, Barry Kitson & diverse andere (Zeichner & Tuscher), Glen Whitmore (Farben), John Byrne (Cover)

Bewertung

One Response to Comic-Klassiker der Woche #75: Superman – The Wedding Album, Dezember 1996, DC Comics

  1. comicfanboy sagt:

    Na die beiden gehören auch zusammen 😉

    Liken

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: