Comic-Klassiker der Woche #74: Action Comics #700, Juni 1994, DC Comics

Hallo Leute,

da vorletzte Woche die schon viel diskutierte Jubiläumsnummer 900 von Action Comics herausgekommen ist, habe ich mir für mein Comic-Klassiker-Review ebenfalls eine Jubiläumsnummer dieser Serie vorgenommen. Die 700. Ausgabe kam Mitte 1994 in die Läden und beinhaltet mit der Zerstörung des Daily Planet auch einen Kracher.

Storytitel: Swan Song – The Fall of Metropolis Part One

Inhalt
Lois Lane legt Perry White Beweise vor, dass es sich bei Lex Luthor nicht um dessen Sohn, sondern um den Original-Luthor handelt. Weitere Dokumente beweisen auch Luthors Verbrechen. In der Zwischenzeit schlagen sich Superman, Superboy (der Superman-Klon Conner Kent) und Supergirl (Matrix) mit Luthors „Team Luthor“-Soldaten rum. Mit Hilfe von Professor Hamilton kommt Superman auf die Spur seines Feindes. Wenig später macht er Luthors Versteck ausfindig. Er findet einen stark gezeichneten Lex vor. Dessen neuer Körper ist vom Klon-Virus stark zerfressen. Doch auch ein kurz vor dem Ende stehender Luthor ist ein gefährlicher Feind. Er droht eine Vielzahl von Raketen gegen Metropolis zu schicken. Das kann ihm Superman im letzten Moment ausreden. Doch Luthors Assistent kann das Zögern seines Chefs nicht verstehen und drückt den Auslöser für die Raketen. Superman versucht diese nun abzufangen. Doch nicht alle kann er rechtzeitig erreichen. So wird unter anderem der Daily Planet vollkommen zerstört. Während dieser Ereignisse steht in Smallville ein schönerer Moment an. Lana Lang und Pete Ross heiraten auf der Kent-Farm.

Story
Bei so einer Jubiläumsnummer erwartet man ja immer etwas Besonderes. Und das bekommt der Leser hier auch. Der Welt wird enthüllt, dass Lex Luthor nicht sein unbescholtener Sohn ist, wie er es den Menschen seit einigen Jahren glauben gemacht hat, sondern der wahre Lex, der sich nach seiner Krankheit nur einen neuen Körper geklont hatte. Diese „Sohn von Lex Luthor“.Geschichte hatte einige Jahre ganz gut funktioniert. So konnte Lex wieder in der Öffentlichkeit auftreten und galt eben nicht mehr als der Verbrecher, der er eigentlich ist. Im Hintergrund hat er dann gleichzeitig bei vielen Verbrechen die Fäden gezogen. Eine Zeit lang konnte er so sogar den Stählernen hinters Licht führen. Doch nun war es an der Zeit, dass Luthor wieder als der Verbrecher, der er nunmal ist, auch von allen anderen wahrgenommen wird. Der zweite Knaller hier ist, dass der Daily Planet tatsächlich zerstört wird und auch ein Superman das nicht verhindern kann. Diese Sequenz wurde von Autor Roger Stern sehr schön geschrieben. Auch die Hochzeit von Lana Lang und Pete Ross passt gut in diese Jubiläumsnummer und rundet das Heft sehr schön ab. Besonders der Stimmungsgegensatz zur Hauptstory hat mir hier gut gefallen. Während in Metropolis Chaos, Tod und Verderben herrschen, sieht man hier eitlen Sonnenschein.

Artwork
Die Zeichnungen von Guice und Swan haben mir gut gefallen. Gerade bei der  Zerstörung des Daily Planet Gebäude wird die Stimmung durch die Bilder hervorragend erfasst. Man bekommt dort wirklich eine bedrückende Stimmung serviert.

Fazit
Die 700. Ausgabe ist ein wirklich gelungenes Jubiläumsheft, dass nicht umsonst damals für viel Aufmerksamkeit sorgte. Es bekommt von mir drei Sterne.

Ähnliche Reviews
Comic-Klassiker der Woche #19: Superman #423 & Action Comics #583

Künstler
Roger Stern (Autor), Jackson Guice & Curt Swan (Zeichner), Denis Rodier & Murphy Anderson (Tuscher), Glenn Whitmore (Farben), Jackson Guice & Suzanne Bourdages (Cover)

Bewertung

Advertisements

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: