Superman will kein US-Bürger mehr sein

Grüße und so!

Letzten Mittwoch erschien die 900. Ausgabe von „Action Comics“, welche für viel Wirbel bei Fans und Kritikern sorgte. Grund dafür war nicht etwa die Hauptstory, in der Supermans Erzfeind Lex Luthor gottgleiche Kräfte erlangt und damit droht, den Man of Steel endgültig zu vernichten. Nein, Auslöser für die Stürme der Entrüstung ist die Kurzgeschichte „The Incident“, in welcher Superman verkündet, dass er seine US-Staatsbürgerschaft ablegen wird.

Superman gibt seine US-Bürgerschaft auf.

Ob sich DC mit dieser Idee einen Gefallen getan hat, wage ich zu bezweifeln. Denn schließlich tritt doch keine andere Superheldenfigur stärker für die amerikanischen Ideale Truth, Justice and the American Way ein als Superman.

Weitere interessante Artikel zu diesem Thema findet ihr u.a. auf tagesspiegel.de, sueddeutsche.de und nytimes.com.

Werbeanzeigen

3 Responses to Superman will kein US-Bürger mehr sein

  1. Tommyknockers80 sagt:

    Na immerhin hat DC damit viel Aufmerksamkeit erzielt und das ist ja immer gut für so ein Heft. Ob das dann ein Dauerzustand ist bleibt abzuwarten.

    Übrigens ist meiner Meinung nach Captain America noch eher der Held der für den American Way steht als Superman. Würde Cap das machen wäre der Aufschrei in der amerikanischen Comicgemeinde noch größer denke ich.

    Gefällt mir

  2. der Nachbar sagt:

    Ja, Aufmerksamkeit hat DC jetzt auf alle Fälle. Ich denke aber nicht, dass dieser Zustand (Supermans Niederlegung seiner US-Bürgerschaft) lange anhalten wird.

    Ob nun Cap oder eher Superman DEN amerikanischen Superhelden personifiziert, darüber kann man wahrscheinlich ausgiebig diskutieren. M.M.n. ist Superman allerdings etwas populärer als Captain America und daher trifft es auf ihn besser zu.

    Würde Cap das machen…
    Er hat 1974 mal was ähnliches gemacht: Nachdem Cap erfuhr, dass seine (US-)Regierung in finstere Machenschaften verwickelt war, quittierte er den Dienst und legte für einige Hefte den Schild und sein Kostüm ab und ging unter dem Namen Nomad auf Verbrecherjagd.
    Quelle: Wikipedia (engl.)

    Gefällt mir

  3. El Tofu sagt:

    Totaler Blödsinn das sich alle aufregen. Superman war eh schon immer Ehrenbürger jedes Landes und warum er jetzt unbedingt eine ofizielle Staatszugehörigkeit brauch nur damit ein paar stolze Amis sich darüber freuen können das es „ihr“ Superheld ist.
    Und was wird sich durch Supes Aussage konkret ändern? Überhaupt nichts. Clark Kent behält sicher seine US-Staatsbürgerschaft und Superman wird jetzt nicht aufhören Amerika zu retten nur weil er meint das kein Land über eine solche Macht verfügen sollte, alles was passieren könnte ist das Superman etwas mehr in der Welt herumkommt und die Geschichten dadurch internationaler werden.

    Gefällt mir

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: