Review #172: Superman – Secret Origin #3, November 2009, DC Comics

Hallo Leute,

im dritten Teil der Secret Origin Mini kommt Clark Kent/Superman endlich in Metropolis an. Hier tauchen dann auch erstmals Lois Lane, Perry White usw. auf.

Storytitel: Secret Origin Book Three – Mild-Mannered Reporter

Inhalt
Der nun erwachsene Clark Kent kommt in Metropolis an. Dort will er nun seinen neuen Job als Reporter beim Daily Planet antreten, was nicht ganz ohne Pannen verläuft. Im Planet Gebäude angekommen, trifft er auf Jimmy Olson, Perry White und Lois Lane. Lois schlägt Perry vor, Clark ein wenig herumzuführen. Doch eigentlich hat sie andere Pläne. Sie nimmt Clark mit zum Lexcorps Building, auf dessen Dach Lex Luthor einen neuen Kampfanzug vorstellt. Da Reporter des Daily Planet dort nicht erwünscht sind, wird Clark auch schnell von der Security nach draußen geleitet, während Lois sich inkognito einschleusen kann. Doch auch sie fliegt wenig später auf und versucht zu entkommen. Dabei kommt es zu einem Unglück. Lois und ein Hubschrauber stürzen vom Dach des Hochhauses. Clark muss als Superman eingreifen.

Story
In diesem Heft steht ganz klar Clark Kent im Mittelpunkt. Superman tritt erst auf den letzten Seiten in Erscheinung. Das ist auch gut so. Denn der Clark Kent von Autor Geoff Johns gefällt mir hier sehr gut. Er erinnert mich vom Verhalten und Auftreten direkt an den Clark aus den Superman Filmen mit Christopher Reeves. Unheimlich nett ist er, dabei auf liebenswürdige Art tolpatschig. Insgesamt also genau der Clark Kent, den ich am liebsten habe. Einige Szenen erinnern auch an den ersten Superman-Film. Zum Beispiel die Szene in der Lois vom Hochhaus fällt und droht zusätzlich von einem Helicopter erschlagen zu werden, bevor Superman sie rettet. Auch dadurch sammelt Autor Johns bei mir hier wieder fleissig Pluspunkte. Interessant ist auch, dass Clark hier schon beim Daily Planet auf Rudy Jones trifft, der ja später zum Parasite wird (Das passiert dann in Heft #4). Jones arbeitet beim Planet als Putzkraft. Eine wirklich schöne Story, die ich sehr genossen habe.

Artwork
Während Autor Johns den Charakter Clark Kent/Superman hier so schreibt, wie ihn Christopher Reeve in seinem Filmen verköpert hat, legt Zeichner Gary Frank zeichnerisch nach. Denn unser Titelheld sieht hier Reeve auch noch ziemlich ähnlich. Das passt natürlich großartig zur Story und hat mich hier fast jede Seite mit der Zunge schnalzen lassen. Wirklich wunderbare Bilder liefert Frank hier wieder.

Fazit
Wer wie ich Christopher Reeves Interpretation des Stählernen mochte, kommt hier völlig auf seine Kosten. Aber auch sonst ist das Heft wirklich gut und bekommt daher von mir auch vier Sterne. Das bisher stärkste Heft der Reihe.

Lest euch auch meine Reviews zu Heft #1 und Heft #2 dieser Mini durch.

Künstler
Geoff Johns (Autor), Gary Frank (Zeichner), Jon Sibal (Tuscher), Brad Anderson (Farben), Gary Frank (Cover)

Bewertung

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: