Ärger für Asterix-Schöpfer Albert Uderzo

Hallo Leute,

Albert Uderzo einer der Väter der berühmten Figur Asterix hat mächtig Ärger am Hals.

Der französische Fiskus hat entschieden ihn nicht als Co-Autor der ersten 24 Asterix-Bände anzuerkennen, sondern lediglich als Zeichner dieser Werke.

Dieser kleine aber feine Unterschied ist deßhalb so bedeutsam, weil Zeichner steuerlich anders veranlagt werden als Autoren. Daher will der französische Staat nun eine Nachzahlung von satten 203.000 Euro von Uderzo haben. Dieser besteht natürlich darauf bei den ersten 24 Bänden Co-Autor von Rene Goscinny gewesen zu sein und glaubt dies anhand von alten Verträgen auch beweisen zu können.

Also ich habe bisher sowieso geglaubt das diese 24 ersten Bände von Asterix nur von Goscinny geschrieben worden sind und Uderzo tatsächlich nur der Zeichner war. Erst mit dem 25. Asterix-Band „Der große Graben“ (1979/80) hat Uderzo die Stories ja auch geschrieben, weil sein Partner Goscinny, da ja leider schon verstorben war. Welchen Einfluss Uderzo vorher auf die Stories hatte (außer seine Zeichnungen) weiss ich natürlich nicht. Interessant finde ich auch das Zeichner und Autoren steuerlich anders behandelt werden. Das wußte ich bisher auch nicht. So habe ich also wieder was gelernt. 🙂

Quelle: www.heute.de

 

4 Responses to Ärger für Asterix-Schöpfer Albert Uderzo

  1. Lorenz sagt:

    Klar war er nur Zeichner, Uderzo kann keine Geschichten erzählen, leider waren alle Bände nach der 24 unglaublich platt und unlustig. Aber es ist auch klar, dass er das nicht sagen wird, weil 200.000€ sind ja nicht gerade ein Pappenstiel.

    Liken

  2. Miew sagt:

    Ob er ein Autor ist oder nur Co-Autor ist schon ein Unterschied. Also auch wenn er allein keine guten Geschichten zustande bringt heißt das nicht, dass er nicht auch an den ersten 24 Bänden aktiv mitgewirkt haben kann.

    Aber die Haarspalterei mal hin oder her, find ich es ganz schön happig, JETZT damit anzukommen und von dem Mann so eine Summe zu fordern. Diese Asterix Bände gibt es doch schon seit über 30 Jahren, wieso fällt denen das erst jetzt auf? Ist ja nicht so als wäre Asterix irgendein Geheimprojekt gewesen.

    Liken

  3. Bendrix sagt:

    Man kann natürlich darüber diskutieren in wie weit ein Comiczeichner immer (oder meistens) Co-Autor ist, weil er ja all das visuell erzählen muss was nicht im Script beschrieben wird. Nicht jeder Autor schreibt Scripte wie Alan Moore in dem jede Zigarettenkippe im Rinnstein beschreiben wird. Man denke nur an Kirby oder Ditko, die mit Sicherheit Co-Autoren neben Lee waren.

    Liken

  4. Crayton sagt:

    Würde auch sagen das man einen Zeichner schon als Co-Autoren bezeichnen kann, da er ja wie du sagst durch seine Zeichnungen die Story schon Arg mitbestimmt.

    Liken

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: