TV-Tipp #73: Spider-Man Trilogie (2002-2007)

Grüße und so!

Dieses Wochenende steht ganz im Zeichen der Spinne. Von Freitag bis Sonntag (31.12., 01.01., 02.01.) gibt es auf ProSieben jeweils ab 20:15 Uhr die Abenteuer von Peter Parker alias Spider-Man zu sehen.

In Spider-Man (2002) erfahren wir alles über den Ursprung des beliebten Superhelden (Tobey Maguire). Wie er zu seinen Superkräften kam und wie er lernte damit umzugehen. Weitere Figuren, die in diesem Film auftreten sind z.B. Peter Parkers Freundin MJ (Kirsten Dunst) und sein Erzfeind Norman Osborn (Willem Dafoe) alias der Grüne Kobold.
Ein äußerst gelungener Film, der nicht nur Comicfans begeistern konnte.

Spider-Man 2 (2004) rückt die Beziehung zwischen Peter Parker und MJ näher in den Mittelpunkt und ein gewisser Doktor Octavius (Alfred Molina) sorgt hier mit seinen finsteren Plänen für gehörig Action.
Der schwächste Teil der Trilogie. Dennoch absolut sehenswert.

In Spider-Man 3 (2007) geht so richtig die Post ab, denn im letzten Teil der der Filmtrilogie muss sich Spidey gleich mit zwei Gegnern rumärgern. Zum einen mit dem Sandman und zum anderen mit Venom. Dieser Teil war sowohl der teuerste ($ 258. Mio.) als auch der erfolgreichste ($ 890,5 Mio. Einspielergebnis) Spider-Man Film.
Auf Venoms Filmauftritt haben viele Spidey-Fans lange gewartet. Im dritten Teil ist es endlich soweit.
Allein schon wegen der Auftritte von Sandman und Venom sehenswert.

Werbeanzeigen

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: