Review #162: The Incredible Hulk #610, Juni 2010, Marvel Comics

Hallo Leute,

am Ende von Heft #609 wurde Red She-Hulk von Skaar mit einem Schwert durchbohrt und verwandelte sich daraufhin zurück in Betty Ross. Und genau an diesem Punkt setzt dieses Heft dann auch wieder an.

Storytitel
Story 1: Unbound
Story 2: Act II – A Wake for War

Inhalt
Bruce Banner hält die schwer verletzte Betty in seinen Armen. Er möchte das sie sich wieder in Red She-Hulk zurückverwandelt, denn nur so kann sie überleben. Doch Betty weigert sich, sie will diese Kreatur nicht mehr sein und erzählt davon wie der Leader sie gegen ihren Willen zur Red She-Hulk machte. Samson provoziert Betty allerdings so lange, dass diese sich dann doch wieder in die rote She-Hulk verwandelt und sich sofort auf Samson stürzt. Banner befreit in der Zwischenzeit die anderen klugen Köpfe (Reed Richards und Co.) des Marvel-Universums, die der Leader ebenfalls gefangen hielt. Als die Basis in der sich alle befinden droht zu explodieren, versuchen Banner und Samson die austretende Energie mit ihrem Körper zu absorbieren. Samson stirbt dabei. Und Banner? Ja der liebe Bruce entsteigt den Trümmern als Hulk. Der grüne Goliath is back! Die zweite Story handelt wieder von Hiro-Kala dem zweiten Sohn des Hulk. Diese habe ich allerdings nicht gelesen.

Story
Also die Story hat mich nicht wirklich vom Hocker gerissen. Sie ist zwar ganz ok, hat aber kaum Highlights, bis auf das Ende natürlich. Die Entstehungsgeschichte von Red She-Hulk ist zwar relativ logisch (innerhalb eines Comic-Universums), aber hat mich nur mäßig interessiert. Für mich ist Red She-Hulk nämlich völlig überflüssig. Einen Red Hulk zu erschaffen ok, aber mußte es dann unbedingt noch eine weibliche Version von ihm geben? Und mußte die dann ausgerechnet seine Tochter sein? Ich meine ich finde schon gut, dass Betty deßhalb wieder unter den Lebenden weilt. Sie gehört schon zum Hulk wie Mary Jane ins Spidey-Universum gehört, aber man hätte das auch sicher anders lösen können. Mir sind sowieso im Moment zu viele Hulk-ähnliche Figuren in den Serien des Grünen unterwegs. Das Ende gefällt mir ganz gut. Banner wieder als Hulk zu sehen, macht die Sache schon spannender. Die zweite Story um Hiro-Kala habe ich wieder ignoriert. Mit dem beschäftige ich mich erst im „Dark Son“-Arc, den ich hier noch ungelesen liegen habe.

Artwork
Zeichner Paul Pelletier liefert hier wieder eine gute Arbeit ab und wertet dieses Heft zumindest optisch durchaus auf. Seine Zeichnungen sind zwar manchmal etwas drüber, alle strotzen nur so vor Muskelmasse, aber für einen Hulk-Comic ist das schon ok so. Die Zeichnungen der zweiten Story sind auch ganz ok. Dennoch konnte mich  Miguel Munera mit seinen Bildern auch nicht dazu bewegen mich mit ihr näher zu beschäftigen.

Fazit
Ein durchschnittliches Comic-Heft, dass man zwar nicht als Fehleinkauf bezeichnen kann, das aber dennoch viel Luft nach oben hat. Von mir gibt es 2 Sterne dafür, was hauptsächlich den Zeichnungen zu verdanken ist.

Künstler
Story 1: Greg Pak (Autor), Paul Pelletier (Zeichner), Danny Miki (Tuscher), Frank D’Armata (Farben), John Romita Jr, Klaus Janson & Dean White (Cover)
Story 2: Scott Reed (Autor), Miguel Munera (Zeichner), Jeffrey Huet (Tuscher), John Rauch (Farben)

Bewertung

Werbeanzeigen

4 Responses to Review #162: The Incredible Hulk #610, Juni 2010, Marvel Comics

  1. HenrX sagt:

    Ich fand ja mal Hulk ganz dolle aber Greg Pak hat den Karren ja voll in den Dreck gefahren. Die Stories wurden mit der Zeit immer mieser und irgendwie immer abstruser als dann noch ne rote She-Hulk auftauchte, habe ich den Hulk ganz links liegen lassen. un ist Hulk neben den X-Men schon die 2. Marvel Serie die ich meide 😀

    off Topic: Du legst dich ja Ende des JAhres ganz schön ins Zeug. willst wohl deinen 1Beitrag/ Tag Schnitt noch schaffen 😀 Ich hoffe ja mal die Thementage kommen bald wieder und man kann sich da n bissel absprechen^^

    Gefällt mir

  2. Crayton sagt:

    Ja im Moment rockt der Hulk wirklich nicht so doll wie früher (bis auf einige wenige Hefte zwischendurch). Bin aber trotzdem erstmal dran geblieben.

    zu off Topic: Bin durch den Output von dir und El Tofu auch besonders motiviert. Ob ich es diesen Monat aber noch auf 31 Beiträge bringe weiss ich noch nicht genau. Muss ja auch langsam mal was vorschreiben für 2011.

    Gefällt mir

  3. der Nachbar sagt:

    Ich hoffe ja mal die Thementage kommen bald wieder und man kann sich da n bissel absprechen.
    Du meinst eine Blog-übergreifende Gemeinschaftsproduktion? Hab nix dagegen. Ausser momentan zu wenig Zeit. ;P
    Aber schlag mal ein Thema vor und gib uns genug Vorlauf, dann lässt sich bestimmt was auf die Beine bringen. Wär ne prima Sache.

    Gefällt mir

  4. Bendrix sagt:

    Ich hab auch durch die ganzen Hulks irgendwie das Interesse an der Figur verloren. Finde den Trend (jetzt auch bei Marvel) die ganzen Figuren ihrer Einzigartigkeit zu berauben sehr schwierig.
    Gerade beim Hulk war doch der Aspekt des Monsters in einer Welt in die er nicht passt das Interessante.
    Das nun auch noch ausgerechnet jeder seiner Supportfiguren auch irgendie ver-Hulk-ed wird….bäh…

    Gefällt mir

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: