Review #158: Action Comics #890, Juni 2010, DC Comics

Hallo Leute,

Supermans älteste Serie Action Comics habe ich ja längere Zeit links liegen lassen. Zu schwach waren die letzten Ausgaben die ich gelesen hatte. Bei Heft #890 habe ich dann aber wieder zugeschlagen. Immerhin ist aber dieser Ausgabe Lex Luthor erstmal Hauptcharakter dieser Serie. Grund genug also hier mal wieder vorbeizuschauen.

Storytitel: The Black Ring – Part One

Inhalt
Während der Blackest Night hat Lex Luthor als Orange Lantern die ganze Macht der Ringe am eigenen Leib zu spüren bekommen. Nun hat er diese Macht wieder verloren. Natürlich möchte Lex diese Macht wiederhaben. So setzt er alle Mittel seiner Organisation ein um nach den schwarzen Ringen zu suchen, deren Macht er während der Blackest Night gesehen hat. Während sich Luthor auf diese Suche konzentriert bekommt er plötzlich „Besuch“ von einer Söldnertruppe, die es scheinbar auf ihn abgesehen hat. Sie dringen bei ihm ein, und auch seine „Lois Lane“ kann nicht verhindern, das sie Lex entführen. Einer dieser Söldner entpuppt sich am Ende des Heftes als Mr. Mind.

Story
Das ist es nun also, mein erstes Action Comics Heft seit längerer Zeit ( hier nehme ich jetzt mal einige ältere Action Comics Ausgaben, die ich immer mal wieder lese aus). Ich muss sagen, das sich der Kauf durchaus gelohnt hat. Im Gegensatz zu den, wie  oben erwähnt, schwächeren letzten Ausgaben die ich von dieser Serie gelesen habe, kommt bei dieser Ausgabe bei mir keine Langeweile beim Lesen auf. Im Gegenteil, das Heft präsentiert einen interessanten Opener eines Arcs, der richtig gut werden kann.Besonders gefallen haben mir hier die Szenen zwischen Lex Luthor und seiner „Lois Lane“, einer Art Android, der auf der Technik von Brainiac basiert. Bemerkenswert finde ich bei ihr, das Lex sie nicht so programmiert hat, das sie ihm jeden Wunsch von den Lippen abliest. Nein sie gibt ihm auch schon mal Kontra und zeigt ihm andere Perspektiven auf. Neben dieser beratenden Funktion dient sie Luthor aber auch als eine Art Leibwächterin, was man eindrucksvoll zu sehen bekommt, wenn die Söldner angreifen. Das sich am Ende einer dieser Söldner als Mr. Mind entpuppt, hat mich neugierig gemacht. Was will dieses wurmartige Wesen von Lex? Ich muss dazu sagen, das ich Mr. Mind nur vom Namen her kenne und mich nicht daran erinnern kann je eine Story mit ihm gelesen zu haben. Ich weiss das er wohl eine entscheidende Rolle in DC’s wöchentlicher Serie 52 (lief von Mai 2006 – Mai 2007) hatte. Aber da ich auch diese nicht gelesen habe, ist er mir also völlig fremd. Da ich sonst nichts über ihn weiss, steigt meine Neugier dadurch eher noch. So freue ich mich schon auf das nächste Heft (es liegt hier auch in meinem Stapel ungelesener Comics).

Artwork
Über die Zeichnungen von Pete Woods in diesem Heft ist nicht viel zu sagen. Die Bilder sind solide ohne mich jetzt ins Schwärmen zu versetzen. Das sieht alles ganz ordentlich aus und gibt die Story visuell gut wieder.

Fazit
Das Heft bekommt von mir 3 Sterne. Endlich wieder ein Action Comics Heft, das mich gut unterhalten hat.

Ein weiteres Review zu Action Comics 890 und auch 891 findet ihr übrigens auf Holzauges Blog.

Künstler
Paul Cornell (Autor), Pete Woods (Zeichner), Pete Woods (Tuscher), Brad Anderson (Farben), David Finch (Cover)

Bewertung

Werbeanzeigen

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: