Review #148: Batman #41 (Vol.3), Mai 2010, Panini Comics

Hallo Leute,

so nun gibt es ein weiteres Review zu der aktuellen Batman-Reihe bei Panini. Dieses Heft enthält die Teile zwei und drei des Batman Reborn-Arcs aus der neuen Batman & Robin Reihe.

Dieses Heft enthält folgende US Comics
Batman & Robin #2 & #3

Storytitel
Batman Reborn, Teil 2 – Der Zirkus des Bizarren (Batman Reborn, Part 2 – The Circus of the Strange aus Batman & Robin #2)
Batman Reborn, Teil 3 – Die Stachelmutter (Batman Reborn, Part 3 – Mommy Made of Nails aus Batman & Robin #3)

Inhalt
Alfred Pennyworth findet einen niedergeschlagenen Dick Grayson vor. Auf Nachfrage erzählt dieser dem treuen Butler davon wie sein letzter Einsatz als Batman im Zusammenspiel mit Damian als Robin gelaufen ist. Und dabei kann von Zusammenspiel des neuen Duos keine Rede sein. Als die Polizeistation von Professor Pygs Leuten angegriffen wird, stellen sich die beiden Helden den Verbrechern zwar entgegen, können dabei aber nicht verhindern, das mit Mr Toad ein wichtiger Zeuge gegen Pyg umgebracht wird. Auch einige Polizisten werden dabei schwer verletzt. Während Dick nun also wegen diesem nicht gerade glatt gelaufenen Einsatz Alfred sein Leid klagt, macht Robin sich eingenmächtig auf den Weg und findet Pygs geheime Basis. Doch er gerät in eine Falle und wird von Pygs Leuten überwältigt. Als Robin aus seiner Ohnmacht erwacht, ist er an einen Stuhl gefesselt und auch ihn droht Pyg nun chirogisch zu bearbeiten. Vorher operiert er einem Mädchen, die auch eine Gefangene ist, ein Puppengesicht auf das ihrige. Robin kann sich im letzten Moment befreien und als dann das besagte Mädchen auf Pyg losgeht und auch noch Batman erscheint, können sie Pyg und seine Leute nach einigem Kampf überwältigen.

Story
Diese beiden Stories zeigen gut, das das neue Team Batman und Robin noch kein Team ist und daher vieles schief läuft. Das hat mir sehr gut gefallen. Interessant fand ich auch, dass Batman hier mal erwähnt wie alt Damian erst ist. Unser neuer Robin ist erst 10 Jahre alt. Mir war bisher gar nicht so klar das er noch so jung ist. Das finde ich aber auch übertrieben, dass er mit 10 Jahren hier schon den Robin macht. Das erscheint mir dann doch arg jung und selbst für Comicverhältnisse recht unrealistisch. Klar er wurde von Talias Leuten in Kampfkunst gut ausgebildet, aber dennoch müsste fast jeder halbwegs starke Schurke mit diesem Kind locker fertig werden. Dennoch war die Story interessant und besonders der Cliffhanger verspricht Spannung. Denn das oben erwähnte Mädchen kriegt von Red Hood (ist aber wohl nicht Jason Todd, der sieht hier nämlich ganz anders aus) das Angebot an seiner Seite die Unterwelt zu bekämpfen. Mal sehen was da noch kommt (habe die folgenden Hefte ja nicht auf englisch gelesen und die deutschen liegen hier noch ungelesen).

Artwork
Frank Quitely zeichnet diesen Arc wirklich wunderbar. Besonders diese puppenartigen Gesichter von Pygs Opfern und Leuten sehen richtig gruselig aus. Seinen Robin fand ich schon im letzten Heft eigentlich etwas zu jung geraten. Jetzt wo ich aber weiss das er erst 10 Jahre alt ist, muss ich sagen das Quitely ihn gut trifft.

Fazit
Auch dieses Heft hat wieder sehr viel Spass gemacht und bekommt von mir 3 Sterne.

Künstler
Grant Morrison (Autor), Frank Quitely (Zeichner & Tuscher), Alex Sinclair (Farben), Tony Daniel (Variant-Cover von Batman & Robin #3)

Bewertung

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: