Review #138: Legion of Super-Heroes #1 (Vol.6), Mai 2010, DC Comics

Hallo Leute,

die Legion war immer mein Favorit wenn es um Superheldenteams geht. Auch heute noch rangieren sie in meiner Gunst noch vor so berühmten Teams wie den Avengers, Fantastic Four oder auch der Justice League. Sie haben einfach viele interessante Charaktere und erleben tolle Abenteuer. Zumindest war das früher der Fall. Meinen ersten Kontakt mit der Legion der Superhelden hatte ich in den 80er Jahren. Sie kamen in einigen Superman-Superbänden von Ehapa vor und erlebten ihre Abenteuer meist mit Superboy (und damit meine ich nicht den Klon, sondern den jungen Superman). Diese Geschichten haben mir immer gut gefallen. Ab den 90er Jahren verlor ich aber zwischenzeitlich das Interesse an dem Team. Dieses Heft hier ist so nach langer Zeit wieder mein erster richtiger Kontakt (bis auf ein paar Ausnahmen) mit dem Team.

Storytitel: The Scream Heard Cross the Universe

Inhalt
Wir befinden uns hier im 30 Jahrhundert. Auf der Erde, wo sich auch das Hauptquartier der Legion befindet, herrscht eine Fremdenfeindliche Stimmung. Daher diskutieren einige Mitglieder der Legion ob man, um dieser Stimmung entgegenzuwirken, einen Erdling zum neuen Mitglied der Legion machen soll oder das Hauptquartier auf der Erde aufgibt. Im Speziellen wird hier über die mögliche Mitgliedschaft eines ihrer alten Feinde, dem Earth-Man geredet. In der Zwischenzeit kehrt Saturn Girl nach längerer Abwesenheit wieder auf ihre Heimatwelt zurück. Als später eine ich sag mal „unbekannte Macht“ den Saturn angreift, muss sie mitansehen wie ihre beiden Kinder vor ihren Augen verschwinden. Am Ende des Heftes bekommt der Earth-Man, der nun wirklich, gegen den Willen von Brainiac 5, Mitglied bei der Legion werden soll, noch von einem Wesen das Angebot eine Green Lantern zu werden.

Story
Bei mir kam bei diesem Heft direkt wieder das alte Legion-Feeling auf. Schön die Legionäre hier wieder in Aktion zu sehen. Besonders gut gefallen hat mir das Saturn Girl hier relativ viel Anteil eingeräumt wurde. Sie ist einer meiner Lieblingscharaktere der Legion. Das erste Heft bringt genau das was es bringen muss um an dieser Serie dranzubleiben. Hier ist „Spannung“ das Stichwort. Denn sowohl die Entwicklungen rund um den Earth-Man, der als künftiger Legionär und/oder eben auch als Green Lantern in Frage kommt, als auch die Ereignisse auf dem Saturn haben großes Interesse bei mir geweckt. Die Story ist wirklich gut geschrieben. Besonders gut gefallen hat mir bei diesem Heft auch, dass jede wichtige Person (also zum Beispiel die einzelnen Legionäre oder auch der Earth-Man) bei ihrem ersten Auftritt in der Story mittels einer Textbox vorgestellt wird. Das macht es für Leser die die Charaktere nicht kennen etwas einfacher sich hier zurechtzufinden. Allerdings ist diese Nummer 1 jetzt nicht als besonders Einsteiger geeignet zu bezeichen. Oft beziehen sich die Dialoge auf Ereignisse aus „Legion of 3 Worlds“. Wenn man diese Mini also nicht gelesen hat, dann versteht man hier auch einiges nicht. Das ist aber eigentlich auch meine einzige Kritik an der Story.

Artwork
Die Bilder haben mir ganz gut gefallen. Zeichner Yildiray Cinar, den ich bisher nicht kannte, zeichnet wirklich ganz gut. Ihm liegen sowohl die ruhigen als auch die Action-Szenen (von denen es hier allerdings nicht so viele gibt). Nur seine Saturn-Girl hat mir nicht ganz so gut gefallen, wie die die ich früher kannte. Sie hat hier einen Kurzhaarschnitt und eine neue Uniform (wobei die ist eigentlich nicht neu, sondern einfach die aktuelle). Da fand ich die alte Saturn-Girl mit den langen Haaren und dem mehr Haut zeigenden Outfit schon netter anzuschauen.

Fazit
Ein wirklich guter Start der neuen Serie, der drei Sterne verdient hat. Ich bin an der Serie erstmal dran geblieben.

Künstler
Paul Levitz (Autor), Yildiray Cinar (Zeichner), Wayne Faucher (Tuscher), Hi-Fi (Farben), Yildiray Cinar & Wayne Faucher (Cover)

Bewertung

2 Responses to Review #138: Legion of Super-Heroes #1 (Vol.6), Mai 2010, DC Comics

  1. comicfanboy sagt:

    Mit der Legion hatte ich bisher wenig Kontakt. Nur ein paar Auftritte mit Supergirl habe ich zuletzt gelesen. Na und früher mal ein,zwei Superman-Superbände von Ehapa mit der Legion. Aber das ist schon lange her. Sollte wohl mal bei der neuen Serie vorbeischauen.

    Gefällt mir

  2. Crayton sagt:

    Kann sie dir nur empfehlen!

    Gefällt mir

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: