Review #135: Hulk #22 (Vol.2), Mai 2010, Marvel Comics

Guten Morgen Leute,

was ich schon in The Incredible Hulk #609 erwartet habe, passiert dann nun endlich hier. Die wahre Identität des roten Hulk wird nun endlich gelüftet. Sein Debüt gab der rote Gigant ja in Hulk #1 (Vol.2) im Januar 2008. Lange hat Marvel die Fans also schmoren lassen, bis sie seine Identität nun endlich preisgaben. Umso gespannter war ich nun, wen Marvel hier präsentieren würde. Da ich die Serie lange Zeit nicht verfolgt habe, konnte ich mich auch nie so richtig am Ratespiel, das einige Fans betrieben, wer der rote Hulk sein könnte beteiligen. Nun also zur Auflösung: Wer ist Red Hulk?

Storytitel: Dogs of War

Inhalt
Die in rote Hulks verwandelten Marines maschieren auf das Weiße Haus zu. Derweil muss sich der Red Hulk mit diversen Helden herumschlagen, die ebenfalls in Hulk-ähnliche Wesen verwandelt wurden. Mit diesen wird der Rote auch relativ leicht fertig und begibt sich auf die Suche nach Bruce Banner. Als er ihn findet, ist dieser immer noch an die Traummaschine (so nenne ich sie mal) des Leaders angeschlossen, die wir auch schon in Incredible Hulk #609 gesehen haben. Bevor er zu Banner vordringen kann, fallen Spider-Man und Wolverine über ihn her, die auch Hulk-ähnlich aussehen (siehe hierzu auch das Cover). Auch mit diesen beiden wird der Red Hulk aber dann fertig. Danach stellt sich ihm Red She-Hulk entgegen. Es entbrennt ein Kampf zwischen den beiden, der überraschenderweise damit endet, das sie ihm die Kräfte entzieht und er sich, und jetzt haltet euch fest, in General Thunderbolt Ross zurückverwandelt! Der glaubt nun sterben zu müssen. Allerdings kann Red She-Hulk ihn nicht töten, da er ja ihr Vater ist. Denn sie ist Betty Ross (was ja schon in Incredible Hulk #609 geklärt wurde), wie sie ihrem verdutzten Vater eröffnet.

Story
Die Geschichte hier ist so ähnlich wie in The Incredible Hulk #609. Ganz nett zu lesen, aber eben nichts Besonderes. Die Kämpfe des roten Hulk mit den hulkartigen Superhelden waren ja ganz nett. Aber hier störte mich ein wenig, das der Rote fast keine Probleme hatte, mit diesen fertig zu werden. Selbst mit Wolverine und Spider-Man wird er nach Anfangsproblemen leicht fertig. Gewundert hat mich dann vor allem auch, das am Ende dann ausgerechnet Red She-Hulk mit dem Red Hulk fertig wird. Ist die wirklich so stark? Man kann ja jetzt vermuten, das sie ihn besiegt, da er von seinen Kämpfen vorher zu sehr geschwächt war. Aber dafür war seine Überlegenheit gegenüber den anderen eigentlich viel zu groß, als das diese Kämpfe ihn wirklich arg geschwächt haben könnten. Na ja so ist es halt. Auf jedenfall sorgt Red She-Hulk am Ende für seine Rückverwandlung und man erfährt endlich wer sich hinter dem Roten verbirgt. Da ich die Serie nur sporadisch gelesen habe, hat mich seine wahre Identität wirklich überrascht. Mit General Ross habe ich am wenigsten gerechnet. Da ich solche Überraschungen mag, hat mir diese Auflösung ganz gut gefallen. Ich bin gespannt was dahinter steckt. Doch das wird ja erst in den nächsten Heften geklärt. Diese finale Auflösung hat mir also ganz gut gefallen, aber wie gesagt, ansonsten gibt es hier nicht viel Spannendes zu berichten.

Artwork
Die Zeichnungen hier haben mir sehr gut gefallen. McGuinness leistet wirklich gute Arbeit. Besonders bei den Kämpfen gibt es einige Panels die wahre Leckerbissen sind. Was mir allerdings nicht so gefällt, ist diese Sache mit Ross als Red Hulk. Was ist denn eigentlich hier mit seinem Bart? Wie man nach seiner Rückverwandlung sieht, trägt Ross immer noch seinen typischen Bart. Doch wo ist dieser als er Red Hulk war? Denn ich meine mich noch zu erinnern, das wenn Banner früher mal unrasiert war, er auch als Hulk Bartstoppeln hatte. Warum also nicht auch der rote Hulk? Also das hat mich schon gestört. Ansonsten findet man hier aber schöne Bilder.

Fazit
Dieses Heft hat mir zwar insgesamt einen Tick besser gefallen als The Incredible Hulk #609, aber für drei Sterne reicht es noch nicht. So gibt es von mir auch hier 2 Sterne.

Ein weiteres Review zu diesem Heft findet ihr bei Spoiler Alert.

Künstler
Jeph Loeb (Autor), Ed McGuinness (Zeichner), Mark Farmer (Tuscher), Morry Hollowell & Chris Sotomayor (Farben), Ed McGuinness, Mark Farmer, Dave Stewart, David Finch & Peter Steigerwald ( alle Cover)

Bewertung

Werbeanzeigen

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: