Review #120: Superman-Last Stand of New Krypton #1, März 2010, DC Comics

Guten Morgen Leute,

dieses Superman-Heft ist mein Wiedereinstieg beim Mann aus Stahl. Denn in den letzten Jahren habe ich seine Comics nur selten gelesen und bin zuletzt nach den ersten Ausgaben von „World of New Krypton“ komplett ausgestiegen. Ursprünglich wollte ich dann erst wieder beim im Mai erschienenen „War of the Supermen“-Event einsteigen, hatte mich dann aber doch kurzfristig für diesen Story-Arc als Wiedereinstieg entschieden, um mich dann besser im folgenden „War of the Supermen“ besser zurechtzufinden. Da ich in den letzten Jahren mehr schlechte als gute Superman-Stories gelesen habe, waren meine Erwartungen hier auch nicht zu hoch. Nur besser als bisher sollte dieser Arc schon sein.

Storytitel: Last Stand of New Krypton Part 1: Invaded

Inhalt
Brainiac greift New Krypton an. Während er sich mit seinem Schiff im Orbit des Planeten befindet, schickt er seine Roboter-Truppen in Massen auf den Planeten. Diese liefern sich mit den Kryptoniern eine blutige Schlacht. Da General Zod jedes Mittel Recht ist um den Planeten gegenüber Brainiac zu verteidigen und er auch nicht davor zurückschreckt seine eigenen Leute dafür zu opfern, quittiert Kal-El seinen Dienst in Zods Militär und beschließt nun wieder als Superman selbst gegen Brainiac vorzugehen. Er fliegt zu dessen Schiff und erlebt auf diesem eine Überraschung. Unterdessen kämpft auch Supergirl auf New Krypton gegen die Roboter-Truppen und erhält dabei die Unterstützung von Mon-El, Superboy und der Legion der Superhelden.

Story
Ich muss sagen das dieser Story-Arc richtig gut beginnt. Hier wird nicht lange gefackelt und es gibt kein langes Vorgeplänkel, stattdessen wird der Leser direkt in die Schlacht um New Krypton mitgenommen. Das Heft beginnt also sehr actionreich. Und Action habe ich auch erwartet. Schließlich geht es um Brainiacs Schlacht mit New Krypton. Besonders gefallen hat mir hier auch General Zod. Vor allem sein rücksichtsloses Vorgehen bei der Verteidigung von New Krypton. So lässt er vom Planeten aus auf Brainiacs Schiff schießen und nimmt da bei auch in Kauf das einige Kryptonier die dieses gerade angreifen da bei Sterben könnten. Das bezeichnet er als notwendigen Kollateralschaden. Das Wort erinnert mich natürlich direkt an den Schwarzenegger-Film aus dem Jahre 2002. Klar er muss natürlich seinen Planeten verteidigen, aber scheinen ihm dabei die Leben seiner Mitbürger nichts wert zu sein. Das passt allerdings gut zu seinem Charakter. Verständlich das Superman danach seinen Dienst quittiert, da für ihn der Erhalt allen Lebens immer schon Priorität hatte. Das die Brainiac-Roboter hier über rotes Sonnenlicht als Waffe verfügen macht sie für die Kryptonier zu einer echten Gefahr. Eine zwar nicht wirklich überraschende, aber durchaus effektive Idee der Autoren. Wie auch sonst sollte Brainiacs Armee eine Chance gegen die Kryptonier haben, die ja alle über Supermans-Kräfte verfügen. Oder sollte ich besser sagen über ähnliche Kräfte?! Denn während das Volk von New Krypton richtig Probleme mit diesen Robotern hat und einige von ihnen auch Sterben, ja selbst Supergirl nur mit Hilfe der Legion gegen sie ankommt, scheint Superman doch etwas stärker zu sein als alle anderen. Zumindest als er ein Kryptonier-Kind rettet (hier noch in Funktion als Commander Kal-El in Zods Militär), wird er spielend leicht mit so einem Roboter fertig. Da hätte ich mir auch für ihn mehr Probleme dabei gewünscht. Zwei Highlights gibt es noch so ziemlich am Ende des Heftes. So lässt Zod Superboy und die Legion direkt verhaften nachdem Supergirl und Mon-El den Raum verlassen haben um wieder in die Schlacht zu ziehen. Das zweite Highlight ist das für mich und auch Superman überraschende Auftauchen von Lex Luthor auf Brainiacs Schiff am Ende des Heftes. Dieser setzt Superman dann auch außer Gefecht. Ob Lex Luthors Erscheinen auch für alle anderen Leser hier überraschend war kann ich nicht beurteilen, da ich mit diesem Heft ja erst wieder beim Stählernen eingestiegen bin und nicht weiss ob das aufgrund bestimmter Ereignisse vorher schon absehbar war. Mich hatte es überrascht und zwar positiv. Lex Luthor und Brainiac als Team. Finde ich gut, da die Beiden auch früher schon zusammen dem Mann aus Stahl richtig einheizten. Ich war gespannt wie es hier weitergeht. Auch darauf wie es nach ihrer Verhaftung mit der Legion weitergeht. Schön das mein Superheldenlieblingsteam von DC (ja noch vor der Justice League etc.) hier auch auftaucht.

Artwork
Das Artwork hat mir sehr gut gefallen. Besonders das Schiff von Brainiac, dieser mechanische Totenschädel (siehe auf dem Cover), sieht richtig cool aus. Genauso wie die Roboter-Armee die Brainiac auf den Planeten sendet. Das absolute Highlight bei den Bildern ist aber als Superman bei Zod kündigt und dann mit dem berühmten Satz „This is a job for Superman“ Richtung Brainiacs Schiff aufbricht und sich dabei seine Kryptonier-Uniform vom Leib reisst, unter der dann sein Superman-Kostüm erscheint. Es tut richtig gut ihn wieder im gewohnten blau-rot-gelb zu sehen. Auch das von Andy Kubert gezeichnete Cover hat mir sehr gut gefallen

Fazit
Der Start von Last Stand of New Krypton ist hier sehr gut gelungen. Dieses Heft ist seit langem wieder ein Superman-Heft, bei dem ich den Kauf nicht bereut habe. Es bekommt von mir daher auch 3 Sterne.

Künstler
James Robinson & Sterling Gates (Autoren), Pete Woods (Zeichner & Tuscher), Blond (Farben), Andy Kubert (Cover)

Bewertung

2 Responses to Review #120: Superman-Last Stand of New Krypton #1, März 2010, DC Comics

  1. holzbein sagt:

    Also den Beginn des Arcs fand ich auch ganz gut, aber insgesamt war ich enttäuscht. Es gab zwar auch einige Highlights und einige Folgen haben mir auch insgesamt gefallen, aber das meiste fand ich doch mässig. Gerade zum Ende hin wurde es immer schwächer. Wirst du alle 9 Teile reviewen?

    Gefällt mir

  2. Crayton sagt:

    Hi Holzbein,
    ja zu diesem Arc werden noch weitere Reviews kommen, aber wahrscheinlich nicht zu allen 9 Teilen, aber mal sehen.

    Gefällt mir

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: