Review #118: Savage Dragon #158, März 2010, Image Comics

Guten Morgen Leute,

wie ich schon oft erwähnt habe, bin ich ein großer Erik Larsen Fan. Besonders seine Arbeiten an Spider-Man in den 90er Jahren haben mir sehr gefallen. Dennoch habe ich seine Savage Dragon Serie bisher immer nur am Rande verfolgt und bis auf das in Comic-Klassiker Folge 9 besprochene Heft und ein paar vereinzelte andere Dragon-Hefte bisher noch nie viel davon gelesen. Da ich aber im März diesen Jahres, nachdem ich alle meine favorisierten Serien gekauft hatte, noch ein paar Euro übrig hatte, habe ich noch das ein oder andere Heft geholt um bei einigen anderen Serien zum ersten Mal, oder wie bei dieser mal wieder reinzuschnuppern.

Storytitel: Dragon War Part 4 of 6 – The Edge

Inhalt
In diesem Heft befindet sich der Titelheld wie ihr schon am Titel erkennen könnt mitten im Dragon War. Dragon prügelt sich mit jeder Menge Abbildern seiner selbst. Der scheinbar gefährlichste von ihnen ist ein ziemlich großer maskierter Dragon (siehe Cover). Dieser setzt dem Titelhelden ganz schön zu. Der brutale Kampf zwischen den beiden zieht sich über satte 10 Seiten. Dabei geht nicht nur einiges zu Bruch, es gibt auch Verletzte.

Story
Wenn man sich nach langer Zeit wieder ein Heft einer Serie kauft, läuft man natürlich Gefahr sich in der Welt des Helden nicht mehr zurechtzufinden, beziehungsweise mitten in einen schon länger laufenden Arc zu platzen. Beides ist mir bei diesem Heft passiert. Zum einen handelt es sich ja hier um den vierten Teil des achtteiligen Story-Arcs Dragon War, zum anderen habe ich natürlich gar keine Ahnung vom aktuellen Status Quo bei Savage Dragon. Wie ich mal auf Holzauges Comiclounge gelesen habe, handelt es bei diesen ganzen Dragons wohl um Klone des Echten. Das ist dort nachzulesen in einem Review über die ersten beiden Teile dieses Story-Arcs. Aus den eben genannten Gründen viel es mir also recht schwer mich in dieser Story zurechtzufinden. Doch das habe ich ja schon vor dem Kauf des Heftes vermutet. Ich war sowieso mehr an Larsens Artwork als an seiner Fähigkeit als Autor interessiert. Denn auch hier zeigt sich wiedereinmal, dass Larsens Stärke eben eher in seinen Zeichnungen liegen und nicht so sehr im Geschichten erzählen. Ich fand schon immer die von ihm geschriebenen Stories bis auf wenige Ausnahmen eher durchschnittlich. So hat mich auch hier die Story nicht vom Hocker gerissen. Es ist eine reine Prügelorgie der es natürlich an Tiefe fehlt.

Artwork
Ein Blick auf die Zeichnungen ist da schon interessanter. Hier bekomme ich das was ich erwartet habe, einen typischen Erik Larsen eben. Die Action-Szenen, von denen es hier natürlich viele gibt, setzt er gekonnt in Bildern um. Es macht richtig Spass sich seine Bilder anzuschauen. Dennoch muss ich erneut feststellen, das er mir bei Spidey doch noch besser gefallen hat. Warum kann ich gar nicht genau sagen, das ist einfach mein Gesamteindruck.

Fazit
Diesem Heft würde ich zwei Sterne geben. Die Story hat mich so gar nicht gepackt, während ich das Artwork recht gut finde. Das Heft war also nicht wirklich überragend aber auch nicht ganz schlecht. So das ich mich direkt beim ersten Lesen dazu entschlossen hatte zwar diesen Arc nicht weiterzuverfolgen, aber zu einem späteren Zeitpunkt mir erneut mal ein Savage Dragon Heft zu gönnen.

Künstler
Erik Larsen (Autor, Zeichner, Tuscher, Cover), Steve Oliff (Farben)

Bewertung

10 Responses to Review #118: Savage Dragon #158, März 2010, Image Comics

  1. HenrX sagt:

    da fragt sich doch wie so eine durchschnittliche Serie so lange durchhalten konnte 😀 wobei ich immernoch nicht über Heft 3 gekommen bin^^

    Liken

  2. Kid Savage sagt:

    Du machst den kleinen Kid Savage traurig :(((
    Also von Larsens erzählerischen Fähigkeiten halte ich enorm viel, nur ist eben alles langfristig geplant. Der Dragon Wars war aber jetzt schon ein bisschen seicht und es ist nicht wirklich was passiert, dennoch gefällt mir das Ergebnis enorm gut.

    Liken

  3. Crayton sagt:

    @HenrX: Also ich denke das vor allem das Artwork die Serie am Leben hält. Wobei ich ja nicht weiss ob die anderen Hefte von der Story her immer mässig sind. Ab und an hatte Larsen auch als Autor gute Stories. Zumindest damals bei der Serie Spider-Man. Und auch einige der wenigen Hefte die ich von Savage Dragon vorher gelesen habe waren auch von der Story nicht schlecht.
    @Kid Savage: Hey nicht mehr austrofrenchie? Also vielleicht lag es bei diesem Heft auch daran, das mir der Zugang zur Story hier fehlte weil ich eben mitten in diesen Arc geplatzt bin. Habe den Rest dieses Arc jetzt auch nicht geholt. Machst du da nochmal ein Review zum Finale. War aber jetzt auch nicht mein letztes Dragon Heft.

    Liken

  4. comicfanboy sagt:

    Finde Larsen ja auch richtig cool. Habe Savage Dragon auch viel gelesen. Allerdings in der letzten Zeit immer weniger. Wie Kid Savage hier schon sagt. Der Dragon Wars Arc war recht seicht. Bin nach den ersten beiden Teilen ausgestiegen. Mal sehen ob ich Dragon nochmal ne Chance gebe.

    Liken

  5. Ratzfatz sagt:

    Ich glaube das Larsen es ist der die Serie in erster Linie am Leben erhält 😉

    Ich glaub selbst auch wenn die Serie nur noch durchschnittliche Kritiken und miese Verkaufszahlen hätte, würd Larsen seinen Helden dennoch so lange im Programm behalten wie es ihm nur irgendwie möglich ist.

    Liken

  6. Bendrix sagt:

    Savage Dragon ist natürlich alles andere als durchschnittlich. Es ist aber schon so, dass die Serie eher eine „Langzeitwirkung“ hat und so ein Einzelheft, zumal auch aus dem Kontext, nicht viel hergibt.
    Es ist spannend zu sehen wie die Charakter altern (denn das tun sie hier, in Echtzeit), wie Larsen mit Erdzählformen und Zeichenstilen experimentiert und welche Figur er als nächstes hopsgehen lässt. Aber all das erschließt sich erst wenn man mal eine Hand voll Hefte gelesen hat.

    Liken

  7. Crayton sagt:

    Hi Bendrix,
    habe jetzt auch nur den Rest des Dragon War Arcs ausgelassen und wollte eventuell jetzt bei der Nr. 162 wieder mal einsteigen. Da beginnt doch ein neuer Arc. Die kommt glaube ich diesen Monat raus. Und vielleicht gebe ich mir dann mal nen ganzen Arc wenn er mir gefällt. Wie gesagt zeichnerisch ist Larsen ja eh klasse.

    Liken

  8. Dragon sagt:

    Habe direkt nochmal geschaut was du bei deinem letzten Savage Dragon Review geschrieben hast. Schade das du bei dem Arc nicht dabeigeblieben bist. Der war eigentlich richtig gut.

    Liken

  9. Bendrix sagt:

    Fand, obwohl Hardcore-Fan seit Jahren, Dragon War eigentlich auch nur ganz okay. Gegen Emporer Dragon kann der Arc jedenfalls nicht anstinken.

    Liken

  10. Crayton sagt:

    @Dragon:Bin ja mitten in den Arc eingestiegen und wollte dann lieber den Anfang eines neuen Arcs abwarten um dann mal länger bei Savage Dragon zu verweilen. Das habe ich dann mit dem Emperor Dragon Arc gemacht.

    @Bendrix: Emperor Dragon hat mir gut gefallen. Aber das seht ihr ja dann in meinen Kurz-Reviews in der nächsten Zeit.

    Liken

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: