Review #104: Troll von Troy, Mai 2010, Carlsen Comics

Hallo Leute,

ein weiteres Comic, das ich am Gratis-Comic-Tag ergattern konnte, ist Troll von Troy – Trollgeschichten. Hier ist mir das Cover besonders ins Auge gefallen. Ein Troll mit breitem Grinsen, der gegen einige Menschen kämpft. Ich bin zwar kein Fantasyjunkie, schaue mir allerdings gerne ab und zu mal einen Fantasyfilm, -buch oder eben auch -comic an. Da mir die Serie bis dato überhaupt nichts sagte, war ich neugierig und habe gerne zugegriffen. Beim ersten Durchblättern hatte ich dann auch das Gefühl, mit diesem Heft eine gute Wahl getroffen zu haben.

Inhalt
Die Geschichte ist, wie der Titel ja schon sagt, in Troy angesiedelt. In dieser Welt spielt Magie eine überaus wichtige Rolle. Jeder Mensch hat hier eine eigene Zauberkraft. Diese Kräfte können sehr mächtig sein, wie zum Beispiel die Fähigkeit Feuerbälle zu schleudern oder andere zu zwingen sich im wahrsten Sinne des Wortes tot zu lachen. Die magischen Fähigkeiten können aber auch weniger nützlich sein, wie zum Beispiel seine Haare zum kräuseln zu bringen. Zum Teil sind sie sogar richtig lächerlich. Oder was würdet ihr zu der Fähigkeit, bunte Pupse in die Welt zu setzten, sagen? Der „Held“ dieses Comic-Heftes ist der Troll Teträm. Die Trolle betrachten die Menschen dieser Welt vor allem als leckere Mahlzeit. Und so holt auch Teträm immer wieder seine Keule hervor und geht auf Menschenjagd. Zu seiner Familie gehört auch seine Adoptivtochter Waha. Diese hatte sich Teträm einst als Menschenbaby als Snack für später aufgehoben. Doch seine Frau Puitepe hat die Kleine in ihr Herz geschlossen. Nun lebt Waha also unter den Trollen und gehört zu Teträms Familie.

Story
Die Geschichte beinhaltet klassische Fantasyelemente, gepaart mit einer gehörigen Portion Humor, so dass man hier von einer Fantasykomödie sprechen kann. Die Trolle um Teträm eignen sich auf den ersten Blick sicherlich nicht gerade als Sympathieträger. Denn immerhin sind wir Menschen ihr Mittagessen. Dennoch werden sie vom Autor sehr sympathisch beschrieben, während die menschlichen Trolljäger doch recht unfreundlich daher kommen. Es gibt viele lustige Szenen. Zum Beispiel wenn das Trollbaby Blähungen hat und Teträm es fragt, ob es vielleicht „den Falschen“ gegessen hat. Oder auch wenn Wahas Mitschüler sie als „Nackthaut“ bezeichnen und der Trolllehrer sagt, dass es korrektererweise „Person mit differenzierter Kapillarität“ heiße. Neben dem Humor bietet das Heft auch jede Menge Brutalität. Teilweise ist die Story sogar richtig blutig, wenn z.B. Menschen in Großaufnahme der Schädel gespalten wird. Diese Mischung aus Fantasy, Humor und Gewalt hat mir wirklich gefallen und mich gut unterhalten. Positiv finde ich auch, dass es mir als Neueinsteiger ohne Vorkenntnisse leicht gefallen ist, mich in der Welt von Troy zurechtzufinden.

Artwork
Auch visuell ist die Story gut umgesetzt. Die Zeichnungen sind bunt, dynamisch und sehr detailreich. Ich habe das Heft mehrmals gelesen und entdeckte bei jedem weiteren Mal wieder ein neues lustiges Detail. Der karikaturhafte Stil trägt auch dazu bei, dass die gezeigte Gewalt keinerlei Schockwirkung hat, sondern gut zur lustigen Grundstimmung des Heftes beiträgt. Auch wenn Teträm beispielsweise eine menschliche Hand zum Frühstück ist, muss man schmunzeln, wenn man das Bild dazu sieht.

Fazit
Dieses Heft ist wirklich sehr lustig und eignet sich wie oben schon erwähnt besonders gut für Neueinsteiger ins Troy-Universum. Die Zielgruppe von Troll von Troy ist wohl eher ein älteres Publikum. Denn obwohl die hier dargestellte Gewalt mich schmunzeln lässt, so ist sie doch nichts für Kinder. Mich hat das Heft aber perfekt unterhalten und optisch auch sehr angesprochen, so dass ich hier die vollen vier Sterne vergebe.

Künstler
Scotch Arleston (Autor) und Jean-Louis Mourier (Zeichner)

Bewertung

10 Responses to Review #104: Troll von Troy, Mai 2010, Carlsen Comics

  1. HenrX sagt:

    Und ich habe mir das Comic doch tatsächlich 1997 für 9.90 gekauft 😦

    Gefällt mir

  2. der Nachbar sagt:

    Naja, konnt ja keiner ahnen, dass es dreizehn Jahre später hier soetwas wie nen Gratis-Comic-Tag geben würde. 😀

    Ich wußt übrigens gar nicht, dass es die Trollgeschichten schon so lange gibt.

    Gefällt mir

  3. HenrX sagt:

    die trollgeschichten würden ja schon n paar mal aufgelegt. so das hier Splitter was gratis rausgehauen hat was eh nicht mehr viel gekauft wird^^ *grübel*

    http://www.comicguide.de/php/detail.php?id=64148&file=h&display=long

    Gefällt mir

  4. der Nachbar sagt:

    Stimmt schon. So sind ja auch noch andere Verlage vorgegangen und haben ältere Sachen aus ihrem Sortiment (wieder) unters Volk gebracht, was jetzt aber nicht unbedingt schlecht war. Sonst wär ich wohl gar nicht auf Egmont/Ehapas Knüller Der Killer aufmerksam geworden. 😉

    Der Vollständigkeit halber sollte man aber dazu auch erwähnen, dass Splitter mit Die Legende der scharlachroten Wolken und Götterdämmerung zwei brandneue Comics rausgegeben hat.

    Gefällt mir

  5. HenrX sagt:

    ich habe mir neben den Marvel und DC Heft. mir 3 Hefte bestellt die mich interessieren aber so niemals gekauft hätte. ich musste das bestellen wählen da ich sonst schwer dran gekommen wäre. wie deine Deutschlandkarte zeigte ist ja der osten deutschlands etwas rar bespickt gewesen. so das mir nur 2 Alternativen blieben und das wären Berlin und Dresden. Berlin ist zu stressig für ne Handvoll gratis Comics und Dresden wäre meine Wahl gewesen aber da mein Auto kaputt ist ziemlich schwer zu erreichen^^

    Gefällt mir

  6. Crayton sagt:

    Hi HenrX. Wie hat dir das Heft denn gefallen?

    Gefällt mir

  7. HenrX sagt:

    hab es vor 13 Jahren das letzte mal gelesen 😀 da hat ich mal kurz ne franzosen Phase. weiß rein gar nichts mehr was da drin steht. werd es morgen mal bei einen meiner vielen Sitzungen durchlesen:D

    Gefällt mir

  8. Crayton sagt:

    Dann schreib mir doch mal wie du es fandest.Würde mich mal interessieren.

    Gefällt mir

  9. HenrX sagt:

    y0, wollte fürn blog auch so ne Special Rubrik einführen wie du, den neunschger der Woche (Was ein Klassiker ist, will ich nicht definieren). da kommt das Ding dann bestimmt mal zur Sprache.

    hab noch soviel geplant fürn Blog und so wenig Zeit/ Lust, sagenhaft 😀

    Gefällt mir

  10. Crayton sagt:

    Super. Werde diese Rubrik dann besonders verfolgen. Aber schaue ja eh oft auf deinem Blog vorbei. Das mit der wenigen Zeit kenne ich,leider!

    Gefällt mir

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: