Der Gratis-Comic-Tag als Marketingtool – Ein Blick hinter die Kulissen

Grüße und so!

Einige von euch haben sich vielleicht schon mal gefragt, wie der Gratis-Comic-Tag denn eigentlich aufgezogen wurde und was die Grundidee hinter dieser Veranstaltung war. Diese Aspekte möchte ich nun etwas näher unter die Lupe nehmen.

Das so ein großes, bundesweite ja sogar länderübergreifendes Comic-Ereignis keine Ein-Mann-Aktion war, dürfte jedem klar sein. Doch wer steckt nun hinter dem Gratis-Comic-Tag (GCT)? Wer hat das alles koordiniert?
Neben den diversen Verlagen, die sich dazu bereit erklärten, am GCT teilzunehmen und die Läden, in denen der GCT dann schließlich stattfand, sind hier vor allem der MSW Medien Service, der PPM Vertrieb und Max Müller zu nennen. Denn wie vielleicht schon zu vermuten ist, wurden die Comics nicht direkt von den jeweiligen Verlagen bezogen sondern von MSW und PPM. Und Max Müller, Mitarbeiter von Panini war es, der einen Großteil der ganzen Planung, Koordination und Absprache mit den Teilnehmern gemacht hat.

Gratis? Cool, aber irgendjemand muss doch was bezahlt haben, oder? Wer hat denn nun die ganzen Kosten übernommen und wie hoch waren die eigentlich?
Klar, für den Endverbraucher (dich) waren die Comics gratis, aber nichtsdestotrotz muss ja schließlich irgendjemand die anfallenden Produktionskosten, die Logistik, die Verwaltung usw. bezahlt haben. In den Händlerinfos von PPM erhält man dazu ein paar interessante Anhaltspunkte. Ein Grundpaket, bestehend aus allen 30 Titeln à 20 Exemplare, kostete den Händler deines Vertrauens insgesamt € 240,- (netto) was einen Nettopreis von € 2,50/Heft macht. Darin waren mit € 0,40 die anteiligen Produktionskosten/Heft enthalten. Zusätzlich zum Grundpaket konnte man für € 8,00 (netto) eine weitere Einheit (à 20 Exemplare) eines gewünschten Titels bestellen. Werbemittel wie z.B. Flyer, Poster, Luftballons, Tüten usw. wurden den Händlern kostenlos von den Verlagen zur Verfügung gestellt, die auch die bereits oben erwähnten Kosten für Logistik, Verwaltung usw. zusammen stemmten.

Und was hat es nun mit dem GCT auf sich? Wozu das ganze?
Die Idee hinter der ganzen Sache wird in der Händlerinfo, in welcher der Gratis-Comic-Tag auch passenderweise als Marketingtool genannt wird, schön beschrieben:
„Der GRATIS COMIC TAG verfolgt die Grundidee, in einer gemeinsamen Aktion vieler Verlage das Medium Comic einer möglichst großen Anzahl interessierter Personen näherzubringen. Und natürlich an diesem Tag auch zu einem Besuch in einem der teilnehmenden Comicläden zu animieren.
Dabei ist die eigentliche Zielgruppe nicht der Comicfan, der bereits regelmäßig seinen Comicshop besucht, sondern vielmehr der an Comics interessierte Leser, der manchmal nicht einmal weiß, dass es in seiner Stadt einen Comicladen gibt.“

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: