Comicnews: Interview mit Christopher Nolan über Batman 3 und den Superman-Reboot!

Hallo Leute,

vor ein paar Tagen habe ich ein interessantes Interview mit Christopher Nolan gefunden.

Hier spricht er über seine Pläne für seinen dritten Batman-Film sowie über den anstehenden neuen Superman-Film, bei dem er eine beratende Funktion übernehmen wird.

Besonders interessant fand ich, das Batman 3 der Abschluss seiner Batman-Interpretation, die 2005 so erfolgreich mit Batman Begins begann, werden soll. Damit schließt Nolan also einen vierten Batman-Film mit seiner Beteiligung aus. Das finde ich grundsätzlich erstmal gut, da Nolan wohl der Meinung ist, das mit dem 3. Film seine Geschichte um Batman zu Ende erzählt ist. Da ich schon glaube das bei einem großen Erfolg dieses Films es bestimmt dann auch irgendwann einen vierten geben wird, hoffe ich dann aber nicht wieder auf einen Reboot der Reihe, wie es im Moment Mode ist (siehe Spider-Man, Superman, Fantastic Four etc.), sondern einfach darauf, das jemand anderes dann die Geschichte des dunklen Ritters einfach weitererzählt. Genug Stoff würde die 71 jährige Geschichte der Batman-Comics ja bieten.

Auch Nolans Andeutungen zum neuen Superman-Film lassen auf Einiges für diesen Film hoffen. Das Nolan eine Figur erfolgreich wiederbeleben kann, hat er ja schon in seinen Batman-Filmen gezeigt.

Ich bin jetzt schon sehr gespannt auf diese beiden Filme. Auszüge aus Nolans Interview mit der LA Times findet ihr hier. Was erwartet ihr denn von diesen beiden Filmen?

3 Responses to Comicnews: Interview mit Christopher Nolan über Batman 3 und den Superman-Reboot!

  1. Ratzfatz sagt:

    Auch wenn es kein Reboot wird, heißt es nicht, dass der „vierte“ Teil nicht schlecht werden kann. Wenn Nolan die Reihe verlässt, trägt das ganze ja eine komplett andere Handschrift. Mal abgesehen davon könnte mit Nolan auch Bale gehen…

    Gefällt mir

  2. Crayton sagt:

    Hi Ratzfatz,
    da hast du völlig Recht. Das wäre keine Garantie das der Film gut wird. Finde nur nicht gut wenn alle paar Jahre so ne Film-Reihe neugestartet wird und die Uhren wieder auf Anfang gestellt werden. Bei Batman war es ok mit Batman Begins damals, bei Superman jetzt bin ich noch zwiegespalten. Aber Spider-Man Reboot und Fantastic Four und Daredevil und wer noch alles im Gespräch ist, das finde ich nicht so doll. Obwohl natürlich auch da die Reboot-Filme gut werden können. Nur die Idee an sich immer wieder auf Anfang in so kurzen Zeitabständen, das finde ich meist nicht so gut.

    Gefällt mir

  3. Ratzfatz sagt:

    Ich weiß nicht warum du dich bei deinen Befürchtungen immer auf einen kompletten Neustart fixierst. Das ist zwar nervig, aber nicht alles.
    Batman 3 war ja auch kein Reboot im herkömmlichen Sinn und trotzdem – im Verhältnis zu den Burton Vorgängern – eine völlige Neuinterpretation des Stoffes.
    Ein Film wird ja nicht nur vom Drehbuch gestaltet sondern in erster Linie vom Regisseur.

    Nach den schlechten Kritiken die Daredevil bekommen hat, wird sich keiner der Darsteller- und Produktions-Teams noch einmal den Stress antun, aber wenn das neue Team jetzt die Geschichte nicht von vorne erzählt, wäre es für dich dann trotzdem kein Reboot und noch das selbe wie mit Affleck und Co.?

    Wenn es bei Batman ok war, warum bist du dann bei Superman zwiegespalten? Meinst du damit, dass dir der Film nicht gefallen hat? Denn grade bei Superman sprechen ja die Gründe (Hauptdarsteller, zeitlicher Abstand) noch mehr für einen Reboot, oder erzwangen ihn sogar.

    Gefällt mir

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: