Review #57: Tales of TMNT #26, Volume 2, (August 2006), Mirage Publishing

Hallo Leute,

in den letzten Wochen war ich in meinen Reviews ja meist positiv gestimmt. Nun könnte bei euch der Eindruck entstehen, dass ich entweder alle meine Comics gut bis super finde oder hier nur meine guten Comics bespreche. Das stimmt natürlich nicht (wie ihr auch in dem ein oder anderen älteren Review sehen könnt). Hier ist nun wieder ein Beispiel für ein Heft, das mich keineswegs begeistert hat.

Die Teenage Mutant Ninja Turtles sind auch an mir in den 90er Jahren nicht vorbeigegangen. Besonders mein Bruder war damals Fan und auch ich habe mir die Zeichentrickserie und die Filme angeschaut. Auch das ein oder andere Comic haben wir aus dieser Zeit noch. Dann ließ das Interesse nach und durch einen Zufall bin ich 2006 auf dieses Heft gestoßen. Mirage Publishing vertreibt weiterhin Turtles Comics. Zur Zeit zwei Serien, eine schlicht TMNT genannt (seit 2001, Volume 4 schon) und die Tales of TMNT (seit 2004 , Volume 2). Also dachte ich mir schau dir doch mal an was die Turtles so machen.

Storytitel: The Value of Gold

Inhalt: Ich muss sagen, dass es mir schwer viel dieses Heft zu lesen und ich mich durch dieses Heft richtig quälen musste. Am Anfang kämpfen die vier Schildkröten gegen jede Menge Roboter, Androiden und Cyborgs. Ab Seite 8 war dann auch mir klar, dass es sich dabei nur um ein Online-Multiplayer-Spiel handelte das Donatello am PC zockt. Dabei erreicht dieser nicht das nächsten Level, da er wohl zu wenig virtuelles Geld hat. Das wundert und ärgert ihn, da einige seiner Mitspieler wohl mit den gleichen Voraussetzungen wie er gestartet sind aber wohl über mehr virtuelles Geld auf einmal verfügen als er. Donatello findet heraus, dass eine Firma für echtes Geld bei Ebay virtuelles Geld für dieses Spiel verkauft. Als Donatello und die anderen Turtles sich mit Casey Jones (dem Typ mit dem Eishockeyschläger) zu dieser Firma begeben, entdecken sie, dass sie es hier mit einem Ausbeuterbetrieb zu tun haben. Der Chef lässt seine Mitarbeiter für geringe Löhne stundenlang bei Ebay virtuelles Spielgeld verkaufen und verdient so fleissig Kohle. Casy Jones und die Turtles mischen den Laden auf….

Story: Also die Geschichte war echt langweilig. Habe das Heft damals gar nicht ganz gelesen sondern schon nach einigen Seiten aufgehört. Jetzt für mein Review habe ich mich dann bis zum Ende durchgekämpft, in der Hoffnung das die Geschichte am Ende etwas besser wird. Leider war das Fehlanzeige. Ich habe zwar nicht viel erwartet von diesem Comic, aber sooo wenig war dann doch enttäuschend. So gibt es hier von mir nur einen Sympathiepunkt wegen der alten Zeiten.

Zeichnungen: Als ich die erste Seite aufgeschlagen habe war ich ein wenig überrascht. Das ganze Heft ist in schwarz-weiss gehalten. Die einzige Farbe findet man hier auf dem Cover. Das kann ja grundsätzlich interessant sein und ich habe wirklich nichts gegen ein schwarz-weiss Heft (da gibt es richtig gute), aber hier finde ich es fehl am Platz. Man kann die einzelnen Turtles ja kaum unterschieden (Farbe spielt ja hier durchaus eine Rolle) und weiss nur wer wer ist wenn ihr Name fällt. Auch die Zeichnungen an sich sind nicht mein Fall. Der Stil gefällt mir einfach nicht. Das einzig Positive das ich hier erwähnen möchte, ist die Einteilung einiger Panels. Da wird immer mal vaariert zwischen rechteckigen Standardpanels, runden Panels und manchmal fehlt die Umrandung ganz. Auch die Figuren sind manchmal über die Grenzen des Panels hinaus gezeichnet. Aber auch das ist ja heutzutage eigentlich nichts Besonderes mehr. Hier vergebe ich mal 3 Punkte.

Damit ihr euch einen eigenen Eindruck machen könnt hier mal zwei Beispiele:

Fazit: Ein wirklich schlechtes Comic-Heft das höchstens was für absolute Hardcore-Turtles-Fans ist.

Die Künstler: Autor Murphy, Zeichner Jourdan, Tuscher Villagran, Farben Fehlanzeige, Cover Jourdan/Villagran, Cover Farben Eric Talbot

Die Bewertung: Story 1/10, Zeichnungen 3/10, Gesamt 2/10

Werbeanzeigen

13 Responses to Review #57: Tales of TMNT #26, Volume 2, (August 2006), Mirage Publishing

  1. Ratzfatz sagt:

    Is schon lange her aber ich hab in meinem gesamten Leben nur 1 richtig cooles Turtles Comic gelesen. Das waren aber die „richtigen“ Turtles von Eastman & Laird die so brutal waren, dass meiner Cousine (bei der ich den Trade gelesen habe) das Heft kurz nach dem Kauf von den Eltern weggenommen wurde.
    Später sollte einem Kumpel übrigens genau das selbe mit Millers „Dark Knight“ passieren. War halt ne Zeit in der sich alle Eltern unter den Begriff „Comics“ nur Donald Duck Geschichten vorstellen konnten…

    Würde es gerne empfehlen aber ich weiß weder noch wie der Trade genau hieß noch wo man das bekommen könnte.

    Liken

  2. Crayton sagt:

    Schade,
    der Trade würde mich natürlich auch interessieren.
    Aufruf an die anderen Leser. Wenn jemand weiss von welchem Trade Ratzfatz hier spricht, also wie der heißt dann sagt es uns bitte.

    Liken

  3. Robby sagt:

    Die Turtles!
    Lang lang ist es her das ich was von den vier Schildkröten gehört habe. Wusste gar nicht das es noch Turtles-Comics gibt. Interessant welche Comics du so hast. Ein breites Spektrum.

    Liken

  4. austrofrenchie sagt:

    Über Trades ala Essential weiß ich nix, aber gestern hab ich im Comic-Shop gesehen, dass Mirage Comics die 1# von Eastman&Laird nachdruckt, anscheinend jetzt in Farbe. Soll aber eine einmalige Sache sein.
    Aber vielleicht interessiert es ja jemanden.

    Liken

  5. Ryu sagt:

    Ohje, „The Value of Gold“…? Du hast dir mit Abstand die schlechteste Story aus dem ganzen „Tales of the TMNT“ Run ausgesucht! XD Es gibt wirklich großartige TMNT Comics von Mirage (Die ersten Ausgaben von Volume 1, Return to New York, City at War, The River, World’s Deadliest, Loops, Worms of Madness, …), aber du hast leider ein sehr unglückliches Händchen gehabt. ^^

    Liken

  6. Crayton sagt:

    Ja, da habe ich wohl Pech gehabt. Hast du die ganzen Mirage Reihen von TMNT?

    Liken

  7. bjaxx87 sagt:

    Ups…, neun Monate später meine Antwort: Ja, ich habe tatsächlich alle TMNT-Comics von Mirage und Image – zumindest die, die Kanon sind. Ist meine Lieblings-Inkarnation der Turtles neben der Fernsehserie von 2003 und dem ersten Kinofilm. 🙂

    Liken

  8. Tommyknockers80 sagt:

    @bjaxx 87: Und was hälst du von der aktuellen turtles Serie von IDw?

    Liken

  9. Crayton sagt:

    Das würde mich auch interessieren!

    Liken

  10. bjaxx87 sagt:

    Die IDW-Serie habe ich schon länger nicht mehr weitergelesen (was sich durch den umfangreichen Trade, der letzte Woche bei mir angekommen ist, wieder ändern könnte). Ich fand sie aber ganz in Ordnung soweit! Man merkt, dass die Einflüsse der Fred Wolf Serie zwischendurch ein wenig überhand nahmen, einige Crossover hätten nicht wirklich sein müssen und die No-Killing-Policy nimmt der Serie meiner Meinung nach etwas den Wind aus den Segeln, aber sonst finde ich, dass alles sehr spannend geschrieben wurde. Ich mag große, zusammenhängende Storyarcs, bei denen man immer wissen möchte, wie es weiter geht und vom optischen her habe ich auch nichts zu beanstanden. 😉 Kommt für mich nicht an die großen Stories von Mirage ran, ist aber durchaus solide!

    Liken

  11. Crayton sagt:

    Liest du die im Original (also der erwähnte Trade oder die von Panini?)

    Liken

  12. bjaxx87 sagt:

    Ich lese die englischen Originale.

    Liken

  13. Crayton sagt:

    Dann schreibe mal wie das erwähnte Trade bei dir angekommen ist.

    Liken

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: