Review #52: Marvel Comic-Helden – Zeichnen wie die Profis (2006)

Fröhliche Weihnachten liebe Leser,

mein heutiges Review und auch meine nächsten Reviews an den Weihnachtstagen beschäftigen sich mit Büchern die über das Schreiben, Zeichnen, Tuschen und Kolorieren von Comics geschrieben wurden.

Da ich, wie vor einigen Tagen mal angekündigt, mich wieder verstärkt selber als Zeichner und Autor eigener Comics betätigen möchte, habe ich mir dazu in den letzten zwei Jahren 4 Bücher gekauft (oder schenken lassen), die sich mit diesem Thema beschäftigen. Diese Bücher werde ich heute und in den nächsten zwei Tagen in meinen Reviews besprechen. Dabei bewerte ich diese genauso wie mene normalen Comic-Hefte. Einziger Unterschied hierbei ist, dass ich statt „Story“ den „Informationsgehalt“ für mich bewerte.

Inhalt: Beim heutigen Buch handelt es sich um „Marvel Comic-Helden – Zeichnen wie die Profis“. Dieses Buch von Dan Jurgens konzentriert sich auf das Zeichnen von Marvel Superhelden (wie der Titel ja schon sagt) und dürfte auch für Fans von Originalzeichnungen von großem Interesse sein. Jürgens erklärt hier anhand von vielen Zeichnungen, einigen Pausvorlagen und Klapptafeln die Grundlagen der Anatomie und des perspektivischen Zeichnens. Während das Zeichnen den Großteil des Buches ausmacht, gibt es aber auch jeweils ein kleines Kapitel zum Thema Tuschen und Kolorieren. Dabei werden auch jeweils die Arbeitsmittel die man für diese drei Sachen benötigt gezeigt. Am Ende des Buches beschreibt Jurgens noch wie auf Basis eines Skriptes eine Comicseite entsteht und wie man das sleber Skript zeichnerisch unterschiedlich angehen kann und welche Wirkungen man mit den jeweiligen Vorgehensweisen erzielt.

Informationsgehalt: Dieses Buch fand ich sehr interessant. Jürgens erklärt hier wunderbar wie die Marvel Helden und Schurken entstehen und worauf man achten muss. Am interessantesten fand ich vor allem am Ende, wie er erklärt wie man ein Skript dann zeichnerisch zu Papier bringt. Dort ist vor allem klasse, dass er drei Beispiele zeigt wie man die Seite auf Basis des selben Skriptes unterschiedlich gestalten kann. Wenn es ums Zeichnen geht ist das Buch super. Das Tuschen und das Kolorieren wird hier aber nur sehr oberflächlich besprochen. Dafür ziehe ich mal einen Punkt ab, so dass ich hier auf 9 Punkte komme.

Zeichnungen: Die Zeichnungen sind durchweg klasse. Es wird teilweise sehr detailliert beschrieben wie man vorgeht, so das auch Anfänger ( wie ich es ja eigentlich auch bin) hier viel lernen können. Für mich 10 Punkte.

Fazit: Dieses Buch gibt einen wunderbaren Einblick in die Entstehung von US-Comics (speziell jetzt Marvel). Und das Dan Jurgens es kann hat er ja schon unzählige Male bewiesen (siehe z. B. Death of Superman, Spider-Man, Booster Gold, etc.) Gerade für mich der Dan Jurgens zu seinen 5 Lieblingszeichnern zählt war und ist dieses Buch ein Genuß.

Die Künstler: Autor Dan Jurgens, Zeichner Dan Jurgens und diverse andere, Cover Brandon Peterson, Übersetzerin Christina Deniz,

erschienen beim Heel Verlag, Preis: 19,95 Euro

Die Bewertung: Informationsgehalt 9/10, Zeichnungen 10/10, Gesamt 9,5/10

7 Responses to Review #52: Marvel Comic-Helden – Zeichnen wie die Profis (2006)

  1. RedRobin sagt:

    Büche über das „machen“ von Comics finde ich ja immer sehr interessant. Will jetzt auch anfangen Superhelden zu zeichnen, bis jetzt habe ich eher Manga Figuren gezeichnet.
    Der Band ist mir schon einmal ins Auge gesprungen hast mir sehr bei der Kaufentscheidung geholfen. Danke.
    Gruß RR

    Liken

  2. Crayton sagt:

    In welche Richtung willst du denn gehen beim Zeichnen?Also Superhelden, oder was anderes?Ich habe früher auch Superhelden gezeichnet, also Superman, Spider-Man und Batman, aber natürlich auch mal so Sachen wie Asterix, Donald Duck, Garfield etc. Mangas bisher nie. Habe da noch ein paar gute Bücher zum Thema. Zwei weitere habe ich ja schon in Review 54 und 55 besprochen. Eins will ich nun noch in Review 56 die Tage besprechen. Danach gehts in meinen regulären Reviews auch weiter mit normalen Comics

    Liken

  3. RedRobin sagt:

    Schon in Richtung Superhelden. Also wenn du Empfehlungen hast nur her damit 😀

    Liken

  4. Crayton sagt:

    Willst du eigene Helden erfinden oder mit bekannten deine eigenen Geschichten machen? Das zweite habe ich früher gemacht. Wollte jetzt mal beides machen. Also zum einen eigene Spider-Man, Superman, Batman Geschichten zeichnen und wenn ich etwas besser geworden bin auch eigene Helden und Schurken erfinden.

    Liken

  5. RedRobin sagt:

    Ich will eigentlich beides machen. Ein paar Helden habe ich sogar schon erfunden. An Kreativität fehlt es mir nicht muss aber noch an meinen Skills arbeiten.

    Liken

  6. Maik Klein sagt:

    hi ich würde gerne meinen eigenen superhelden erstellen
    aber dafor würde ich gerne erstmal lernen superhelden zu zeichnen könnt ihr mir irgendwelche bücher oder internetseiten
    empfehlen

    Liken

  7. Crayton sagt:

    Hi Maik.

    Na zum Beispiel dieses Buch hier kann ich empfehlen.
    Ansonsten schau mal auf unserem Blog bei den Kategorien unter „Bücher über das Schreiben und Zeichnen von Comics“. Da findest du alle die ich zu diesem Thema habe und wie ich sie finde. Gibt natürlich noch etliche andere Werke. Aber vielleicht ist bei denen ja auch schon das richtige für dich dabei

    Liken

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: