Comic-Klassiker der Woche Folge 1: Superman vs.The Amazing Spider-Man, (1976), DC Comics, Marvel Comics

250px-SupermanvsSpider-Man1976Hallo liebe Leser,

Hier ist nun die erste Folge meiner neuen Rubrik „Comic-Klassiker der Woche“. Dabei widme ich mich einem Crossover zwischen den beiden Verlagsriesen DC und Marvel Comics aus dem Jahre 1976. Die Titelhelden dieses Comic-Heftes sind Superman und Spider-Man meine beiden absoluten Favoriten wenn es um Superhelden geht. Daher war es für mich auch sehr interessant dieses Comic, dass ihr erstes Treffen behandelt, zu lesen.

Inhalt: Die Geschichte unterteilt sich in drei Prologe, vier Kapitel und ein Epilog. Im ersten Prolog wird gezeigt wie Superman seinen Erzfeind Lex Luthor dingfest macht, als dieser versucht mit einem riesigen Roboter in die S.T.A.R. Laboratorien einzubrechen um dort ein Gerät zu stehlen.Im zweiten Prolog wechselt die Story von Metropolis nach New York und zeigt unseren zweiten Titelhelden in Aktion. Spider-Man muss hier gegen seinen alten Feind Doctor Octopus vorgehen. Beiden Helden gelingt es natürlich die Verbrecher jeweils zu besiegen. Am Ende der beiden ersten Prologe gibt es auch jeweils eine Seite die den jeweiligen Helden nochmal vorstellt. Im dritten Prolog werden Lex Luthor und Doctor Octopus ins selbe Gefängnis gesperrt. Sie schließen einen Pakt. Sie wollen sich zusammenschließen um gemeinsam gegen ihre Feinde vorzugehen. Beide brechen aus. Am Ende dieses Prologs werden auch nochmal beide Schurken vorgestellt. In Kapitel 1 sind Clark Kent, Lois Lane, Mary Jane und Peter Parker sowie einige ihrer Arbeitskollegen alle in New York auf einer Weltpressekonferenz. Hier soll das erste Weltraumkommunikationslabor der Welt vorgestellt werden. Dabei werden Clark und Peter Zeuge wie der vermeintliche Superman Lois und Mary Jane verschwinden lässt. In Wirklichkeit handelt es sich hierbei aber um einen verkleideten Lex Luthor. Das wissen die beiden Helden jedoch nicht.In Kapitel 2 treffen Superman und Spider-Man aufeinander. Während Superman glaubt das Spider-Man etwas mit dem falschen Superman und dem Verschwinden der beiden Frauen zu tun hat, hält dieser Superman für den Täter, da er ja nicht wissen kann das es nicht der echte Mann aus Stahl war den er da gesehen hat. Um den Kampf ausgeglichener zu gestalten, beschießt Luthor Spider-Man unbemerkt mit roten Sonnenstrahlen. Dadurch ist er dem Stählernen vorübergehend ebenbürtig. Als die Wirkung der Strahlen nachlässt kommen beide zu der Einsicht, dass sie wohl Unrecht hatten und jemand anderer hinter der Entführung steckt. Sie geben sich die Hand und wollen nun als Team weiter vorgehen. In Kapitel 3 & 4 sieht man nun wie beide die Schurken aufspüren und nach einiger Mühe diese letztendlich auch besiegen können und die beiden Frauen retten. Im Epilog treffen beide dann nochmal als Clark Kent und Peter Parker aufeinander.

Die Story lässt sich wunderbar lesen und ist sehr unterhaltsam. Autor Gerry Conway (damals erst 23 oder 24 Jahre alt) von dem ich viele schöne Spidey Stories kenne macht hier wieder einen guten Job. Die Geschichte ist im Verhältnis zu vielen heutigen Stories recht simpel erzählt. Aber das finde ich hier gerade gut. Es ist nicht kompliziert und man ist direkt drin in der Story. Auch das die Helden und die Schurken hier jeweils auf einer Seite nochmal kurz vorgestellt werden machte die Sache gerade für Neueinsteiger sicherlich interessant. Dies und die Einfachheit der Geschichte macht das ganze sehr kurzweilig und unterhaltsam. Ich lese dieses Heft immer wieder gerne und vergebe daher die vollen 10 Punkte.

Die Zeichnungen haben mir ebenfalls sehr gut gefallen. Ross Andru erinnert mich eben an die gute alte Zeit in meinen Kindertagen. Gerade als Kind habe ich sehr viele von Ross Andru gezeichnete Comics gelesen. Auch der Tuscher macht hier einen guten Job. Er betont die Vorzeichnungen genau richtig. Auch bei den Farben bin ich positiv gestimmt. Hier handelt es sich natürlich um keine Computerkolorierung. Aber ich finde trotzdem das die Farben auch heutzutage noch sehr schön anzuschauen sind. Hier vergebe ich 9 Punkte.

Fazit: Dieses Heft ist ein wahrer Klassiker. Das die beiden großen Konkurrenten DC und Marvel sich hier zusammen taten und den Fans dieses Zusammentreffen ihrer beiden größten Helden ermöglichten war damals ein mutiger Schritt. Ich bin natürlich froh das ich dieses Heft mein eigen nennen kann.

Die Künstler: Autor Gerry Conway, Zeichner Ross Andru, Tuscher Dick Giordano, Farben Jerry Serpe & Rick Taylor

Die Bewertung: Story 10/10, Zeichnungen 9/10, Gesamt 9,5/10

5 Responses to Comic-Klassiker der Woche Folge 1: Superman vs.The Amazing Spider-Man, (1976), DC Comics, Marvel Comics

  1. holzbein sagt:

    Gabs hier nicht auch noch einen zweiten Teil?

    Liken

  2. Master of Disaster sagt:

    Ja das stimmt. Der hieß Superman and Spider-Man und ist im Jahre 1981. Dort müssen die gegen Doctor Doom und Parasite antreten.

    Liken

  3. Crayton sagt:

    Ja, das stimmt. Hast du es gelesen? Ich noch nicht, aber wollte es mir immer mal holen. Mmhh muss mal bei ebay oder so schauen ob ich es da oder woanders finde.

    Liken

  4. Velverin sagt:

    Sehr gutes Review.
    Es liegt zwar schon wieder gut ein Jahr zurück, dass ich diese Story das letzte Mal gelesen habe, aber ich lese sie auch immer wieder gerne. Immer wieder gerne habe ich die Szene wo Spidey sich seine Hände an Sups Brust bricht.
    Was ich als klassisches Crossover zwischen DC und Marvel noch empfehlen kann ist: The Uncanny X-Men and The New Teen Titans von 1982.
    Allein schon dieses Bildes wegen: http://media.comicvine.com/uploads/1/15659/2052011-marvel_and_dc_present_the_uncanny_x_men_and_the_new_teen_titans.jpg

    Liken

  5. Crayton sagt:

    Das X-Men und Teen Titans Heft habe ich nicht gelesen, aber das Bild gefällt mir sehr gut!

    Liken

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: