Review #31: Infinite Crisis #7, (Juni 2006), DC Comics

infinite-crisis7bDie Infinite Crisis, die das DC Universum im Jahre 2006 erschütterte, findet hier mit Heft 7 ihren Abschluss. Nachdem dieses Event so seine Höhen und Tiefen hatte, war ich gespannt wie der Abschluss sein würde. Vor allem interessierte mich, ob es hier schon Andeutungen geben würde, inwieweit sich das DC Universum durch die Krise verändert hätte.

Storytitel: Infinite Crisis: Finale

Inhalt: Superboy (Conner Kent) ist tot. Getötet wurde er durch die Hände seines Ebenbildes Superboy Prime (in Infinite Crisis #6 siehe Review #26). Doch den Helden um Superman, Batman und Wonder Woman bleibt keine Zeit lange zu trauern. Denn die „neue Erde“, die durch die Zerstörung des Turms und dem erneuten Untergang des Multiversums entstanden ist, befindet sich in großer Gefahr. Die Society jene von Alexander Luthor geschaffene Vereinigung verschiedener Schurken, hat jedes Metawesen-Gefängnis des Planeten geknackt und erklärt den Helden der Erde den Krieg. Dabei haben es die Schurken zuerst auf die Stadt Metropolis abgesehen. Sie sagen: „Wenn Supermans Stadt fällt, werden die anderen Städte folgen.“ So kommt es in Metropolis zu einer riesigen Schlacht zwischen unzähligen Helden und Schurken. Derweil verfolgt Alexander Luthor den Plan diese Erde zu übernehmen, nachdem sein ursprünglicher Plan die perfekte Welt zu erschaffen gescheitert ist. Sein Partner Superboy Prime hingegen will mit dieser Erde nichts zu tun haben und macht sich stattdessen auf den Weg zum Planeten OA. Diese Welt liegt im Mittelpunkt des DC Universum und wird von den sogenannten „Wächtern des Universum“ bewohnt. Deren intergalaktische Polizei, das Green Lantern Corps, versucht Superboy Prime aufzuhalten. Dieser will den Planeten zerstören um mit dem daraus entstehenden Urknall das alte Universum zu zerstören und ein neues zu erschaffen. Während dieses Kampfes werden die Green Lantern von weiteren Helden unterstützt. Dazu zählen auch die beiden Supermen 1 & 2. Diese fliegen in eine gelbe Sonne um genügend Kraft „zu tanken“. Zu gleichen Zeit knöpft Batman sich auf der Erde Alexander Luthor vor und schlägt ihn halb tot. Den am Boden liegenden Luthor will er dann mit einer Pistole erschiessen, was Wonder Woman ihm im letzten Moment ausreden kann. Im Weltraum fliegen die „aufgetankten“  Supermen Superboy Prime gemeinsam mit letzte Kraft in eine rote Sonne. Alle drei stürzen darauf hin auf den Planeten OA. Die rote Sonne hat allen ihre Kräfte genommen. So prügeln Superboy Prime und Superman 1 aufeinander ohne Superkräfte ein. Diesen Kampf kann Superman dann knapp für sich entscheiden. Superman 2 scheint dann in den Armen der herbeieilenden Power Girl zu sterben(da bin ich mir nicht so ganz sicher). Superboy Prime wird von den Green Lantern in Gewahrsam genommen und an einen sicheren Ort gebracht. Am Ende des Heftes entscheiden sich Wonder Woman, Superman und Batman dazu eine Auszeit als Helden zu nehmen. Dabei ist Superman dazu eh gezwungen, da er ja seine Kräfte völlig verloren hat und ohne diese nur noch Clark Kent ist. Alexander Luthor, der wohl entkommen konnte wird übrigens durch den Joker das halbe Gesicht weggeätzt, da dieser „nicht mitspielen durfte“. Auf der letzten Seite sieht man noch Superboy Prime irgendwo in einer Art Gefängnis, der auf rache sinnt.

Die Story ist eigentlich durchschnittlich. Ich hatte mir da deutlich mehr erhofft. Was ich positiv finde, sind die Andeutungen, was an der neuen Erde anders ist. So wurde Batmans, Wonder Girls und Supermans Vergangenheit wohl verändert. Was noch alles anders ist erfährt man hier noch nicht und muss das wohl selber in den regulären Serien der einzelnen Helden herausfinden. Das Ein oder Andere, was mir dazu bei einigen dem Event nachfolgenden Heften besonders bei den verschiedenen Superman und Batman Serien aufgefallen ist, werde ich dann wenn ich sie reviewe, sicherlich auch in diesem Blog besprechen. Die Andeutungen was kommen wird, bzw die Tatsache das es eine „neue Erde“ gibt, eröffnet den Autoren der verschiedenen Serien viele Möglichkeiten. So können verschiedene Akteure modernisiert werden. Das finde ich positiv. Und weil diese eigentlich mittelmässige Story eben diese Möglichkeiten für die Zukunft eröffnet vergebe ich statt 5 einen Punkt mehr nämlich 6 Punkte.

Die Zeichnungen sind wie immer eigentlich ganz gut. Aber auch wie ich schon mehrmal bei diesem Event angemerkt habe sind es mir einfach zu viele Zeichner und zu überladene Bilder. Es gibt wie immer einige Bilder die mir sehr gut gefallen, während andere mir gar nicht zusagen. Da mir die Kampfszenen zwischen Superman und Superboy Prime gut gefallen haben, sowie auch der Auftritt des Jokers klasse umgesetzt wurde vergebe ich hier einen Punkt mehr als bei Teil 6 nämlich ebenfalls 6 Punkte.

Fazit: Dieses Heft ist als Abschluss des Events ganz ok, obwohl ich mir mehr erwartet habe. Insgesamt war das ganze „Infinite Crisis“ Event etwas besserer Durchschnitt. Wie gesagt die Voraussetzungen für ein neues modernisiertes DC Universum sind hier schon geschaffen worden. Die Welt der DC Helden wurde durchgeschüttelt, wenn auch nicht so stark wie ich erwartet hatte. Wie die Auswirkungen sind erfährt man Schritt für Schritt in den nächsten Heften. Dort machen alle Serien einen einjährigen  Sprung in die Zukunft. Diese Zeit waren Wonder Woman, Batman und Superman abwesend. Dieses fehlende Jahr wurde dann in der wöchentlich erscheinenden Serie „52“ nacherzählt. Diese habe ich aber nicht gelesen, daher wird es hierzu auch keine Reviews geben.

Die Künstler: Autor Geoff Johns, Zeichner Phil Jimenez, George Perez, Ivan Reiss, Joe Bennett, Tuscher Andy Lanning, George Perez, Ivan Reiss, Jerry Ordway, Sean Parsons, Art Thibert, Farben Jeromy Cox, Guy Major, Tanya & Richard Horie, Cover George Perez

Die Bewertung: Story 6/10, Zeichnungen 6/10, Gesamt 6/10


Advertisements

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: