Review #21: The Amazing Spider-Man #550, (April 2008), Marvel Comics

550Und weiter gehts bei meinen Reviews mit Amazing Spider-Man. Ich hatte ja angekündigt, dass ich mich verstärkt mit dieser Serie beschäftigen werde. Dadurch das sie dreimal pro Monat erscheint ist das auch nötig um die Lücke zu den aktuellen Heften nicht zu groß werden zu lassen (aktuell am 07.10.09 rausgekommen ist hier schon #608).

Storytitel: The Menace of…Menace!!

Inhalt: Bei der Person die Ende des letzten Heftes Spider-Man verhaften möchte, handelt es sich um Blue Shield, einem ehemaligen Cop mit Superstärke der jetzt für die Regierung unregistrierte Superwesen finden und festnehmen soll. Jackpot muss ihm dabei helfen, da sie eine registrierte Superheldin ist und somit auch der Regierung untersteht. Sie macht das auch widerwillig und hält Spidey fest, währende Blue Shield ihn demaskieren will. Spider-Man kann sich jedoch befreien. Er stürzt sich dann direkt in den Kampf mit Menace der gerade mit seinem Gleiter vorbei fliegt und versucht direkt seinerseits diesem seine Maske vom Kopf zu reißen. Das misslingt aber, da dieser unserem Helden einen Stromstoss verpasst. Menace packt sich den benommenen Spider-Man und sagt: „Der größte Fehler des Kobold war es mit dir herumzuspielen, ich mache diesen Fehler nicht noch einmal. Halt dich raus, oder nächstes Mal bist du tot“. Dann verpasst er Spidey noch eine mit den scharfen Klingen an seinem Arm. Dann verschwindet er in der Nacht. Es wird schon wieder langsam hell als Spider-Man endlich richtig zu sich kommt. Jackpot wartet schon mit nem Kaffee und erklärt dem danach fragenden Netzkopf, dass Blue Shield auch bereits wieder weg ist und das er (Spidey) Glück hatte das dieser Blue Shield nicht fliegen kann, sonst wäre er jetzt verhaftet. Zu Hause ruft Peter Lily Hollister ( Harry Osborn´s neue Freundin) an ob dieser die letzte Nacht bei ihr war. Das hat den Hintergrund, dass Harry ja vor Jahren in seines Vaters Fußstapfen trat und ebenfalls zum Green Goblin wurde. Nett ist hier was Lily sagt: „Wir waren letzte Nacht zusammen. Reicht das oder willst du die Stellung wissen in der wir…“ :-). Nebenhandlungen sind in diesem Heft einerseits Jameson´s Wutanfälle im Krankenhaus. Da Aufregung für ihn nicht gut sind, verrät seine Frau ihm noch nicht, dass sie seine Zeitung an Bennett verkauft hat. Ein weiterer Nebenhandlungsstrang ist das der zweite der Arbeiter, die in Heft 549 ( Review #20 ) von Spider-Man gerettet wurden, diesen verklagen will, da er erst dadurch das der Netzschwinger seinen Kollegen gerettet hat selber in Gefahr geriet. Die dritte und wichtigste Nebenhandlung, ist das Peter auf eine Mordserie aufmerksam wird, wo bei den Opfern jeweils einer seiner Spinnensender gefunden wurde. Er trifft sich als Spider-Man inoffiziell mit einem Detective von der Polizei der ihn darüber informiert das es bereits 5 Mordopfer in den letzten drei Monaten gab, bei denen einer seiner Sender gefunden wurde. Am Ende des Heftes verübt Menace dann noch einen Anschlag auf Mr Crowne Und Mrs Parfey die sich gerade ein Rededuell liefern, da beide für das Amt des Bürgermeisters von New York kandidieren. Spider-Man bekommt auf der letzten Seite die Explosion, die ein paar Häuserblocks entfernt ist mit und macht sich auf den Weg.

Die Story gefällt mir hierbei wieder sehr viel besser als im letzten Heft (lest Review #20 ). Menace gefällt mir ausgezeichnet. Ich glaube das es nicht nur ein Koboldabklatsch ist, sondern noch viel mehr hinter dieser Figur steckt. Daraus lässt sich Einiges machen denke ich. Auch die Nebenhandlung mit den „Spinnensendermorden“ ist äußerst interessant und gibt viel Anlass zur Spekulation was wohl dahinter steckt. Da wird auf unseren Helden wohl demnächst noch eine Menge Ärger zukommen! Die Story ist sehr unterhaltsam und kurzweilig. Für mich sind das hier schon 8 Punkte.

Von den Zeichnungen bin ich teilweise sehr enttäuscht. Also die Menace Szenen sind noch ganz gut und auch Spider-Man ist hier solide gezeichnet. Bei den Nebenhandlungen sieht es allerdings schon anders aus. Jameson ist schlecht dargestellt. Bei Peter Parker wechselt  mein Eindruck zwischen ok bis schlecht. Auch Spider-Man ist wie gesagt beim Duell mit Menace solide gezeichnet, während er bei den Szenen mit dem Detective von der Polizei mir nicht so zusagt. Ich habe manchmal das Gefühl hier war dann ein ganz anderer Vorzeichner dran, so stark verändert sich Larrocas Stil in diesem Heft manchmal. Da die Farben in diesem Heft wieder sehr gut sind (wenn auch nicht ganz das Niveau aus Heft 549 erreichen) überwiegt das Positive hier etwas. Wären die ganzen Zeichnungen so gewesen wie zum Beispiel Jameson hier gezeichnet wird wären das für mich höchstens 2-3 Punkte gewesen. Da aber Menace und die Farben ganz gut sind und Spider-Man und auch andere Figuren überwiegend solide sind, vergebe ich hier wohlwollend doch immerhin 6 Punkte.

Fazit: Anders als bei Heft 549 wo vor allem der Kolorist mit seiner guten Arbeit das Heft zu einem guten Comic gemacht hat, ist es hier die Story die mir so gut gefällt, dass ich auch dieses Heft trotz einiger Schächen in den Zeichnungen empfehlen kann.

Die Künstler: Autor Marc Guggenheim, Zeichner Salvador Larroca, Tuscher Salvador Larroca, Farben Stephane Peru, Cover Salvador Larroca

Die Bewertung: Story 8/10, Zeichnungen 6/10, Gesamt 7/10

Werbeanzeigen

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: