Review#6: The Amazing Spider-Man Swing Shift, (2007/Feb.2008), Marvel Comics

swing_shift

The Amazing Spider-Man Swing Shift ist ein Heft, das die amerikanischen Comicleser zum Free Comicbook Day schon im Jahre 2007 erhielten. Chronologisch ist es allerdings nach „One More Day“ (siehe Review 1-4) einzuordnen, da hier schon der neue Status Quo gilt. Das heißt Spider-Man ist unverheiratet und lebt als Peter wieder bei seiner Tante. Seine Geheimidentität als Spider-Man ist hier wirklich geheim. Der Deal mit Mephisto gilt also wenn auch sich niemand daran erinnern kann. Damit es richtig in die Kontinuität passt wurde es im Februar 2008 nochmal als „Director´s Cut“ neu aufgelegt und fügt sich nun nahtlos in die neue große Storyline „Brand new day“ ein.

Zum Inhalt: Nach dem „Civilwar“ mußten sich alle Wesen mit Superkräften bei der Regierung registrieren lassen. Alle die dem Gesetz nicht nachkommen also unregistriert sind, gelten als Gesetzlose. Peter alias Spider-Man gehört dazu. Aus diesem Grund war er schon drei Monate nicht mehr als Spider-Man aktiv. Auf dem Weg seine Tante an ihrem Geburtstag mit einem Kuchen zu überraschen, wird Peter fast von einem aufgemotzten Wagen überfahren, der von der Polizei verfolgt wird. Er streift sein Kostüm über und nimmt die Verfolgung und den Kampf gegen den Fahrer dieses Wagens auf. beim Fahrer handelt es sich um einen neuen Schurken namens „Overdrive“ der hier seinen ersten Auftritt hat. Dieser hat die „Fähigkeit“ durch Berührung jedes Fahrzeug „aufzumotzen“.Unterstützt wird Spider-Man beim Kampf von einer neuen Heldin, der registrierten „Jackpot“. Es gelingt Overdrive zu besiegen. Der Leser erfährt auch noch wer der Auftraggeber von Overdrive ist. Hier gibt die dritte neue Figur ihr Debüt:“Mr. Negative“!

Mit viel Freude habe ich dieses Heft gelesen. Nachdem sich die letzten Spidey Hefte doch teilweise etwas dahingezogen haben, ist dieses Heft erfrischend. Drei neue Figuren haben ihr Debüt. Wobei man zu Mr. Negative noch nicht viel sagen kann, da er nur ein paar Szenen hat. Overdrive ist recht lustig. Er selber wird hier als Spider-Man Fan dargestellt und ist geehrt gegen sein Idol antreten zu dürfen. Seine Fähigkeit Fahrzeuge „aufzumotzen“ ist ja bei vielen Fans nicht sogut angekommen. Ich finde die Idee witzig. Ein bißchen Ironie ist dabei, und es wird damit denke ich die Sendung „Pimp my Ride“ ein wenig auf die Schippe genommen. Jackpot ist eine süße Heldin. bei dem Rotschopf könnte manParallelen zu Mary Jane ziehen. Ist sie das vielleicht? Es wird hier nicht aufgelöst. Autor Dan Slott, von dem ich in diesem Heft erstmals eine Geschichte gelesen habe, gibt ein gutes Debüt. Die Zeichnungen von Phil Jimenez (siehe auch Infinite Crisis) sind gewohnt gut. Alles in allem ein schöner Anfang der Storyline „Brand new day“, die uns noch in einigen Reviews hier beschäftigen wird.

Die Künstler: Autor Dan Slott, Zeichner Phil Jimenez, Inker Andy Lanning & John Dell

Bewertung: Story 8/10, Zeichnungen 8/10, Gesamt 8/10

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: